Autor Thema: Alles neu macht der Januar...  (Gelesen 1006 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ryker

  • Gast
Alles neu macht der Januar...
« am: 2015 Dezember 06, 14:19:17 »
Hallo Varadisti der Achtelliterklasse,

ich melde mich heute mal mit einem weinenden und lachenden Auge.  :icon_sad:
Leider muß ich verkünden, daß so wie es aktuell ausschaut, sich in 2016 die Wege meiner Minidero und mir wohl trennen werden...

Das Jahr 2014 endete für mich gesundheitlich eher bescheiden. 2015 fing dann schlimmer an, als 2014 aufhörte. Resultat waren 10 Wochen Krankenhaus, in denen ich sehr viel Zeit zum Reflektieren und Nachdenken hatte. Die Details erspare ich euch und mir an dieser Stelle. Unterm Strich war es so, dass ich Dank zweier ernsterer Erkrankungen aus der Vergangenheit und meinem für mich kräftezehrenden Arbeitsleben als Dienstleister mit der Nase saftig im Dreck landete. Der Körper hatte keine Lust mehr. Leben nur noch im Autopilotmodus, Bedürfnisse hinten an Stellen, innere Signale aus Dummheit und Pflichtbewußtsein ausblenden, für undankbare Mitmenschen sich selbst ohne Rücksicht verheizen. Das klappt eine Weile, aber nicht für immer...

Mit dieser Erkenntnis und dem ernüchternden Resultat auf der Hand besinnt man sich mal wieder aufs Wesentliche. Zeit für Veränderungen. Zeit für sich nehmen, sich mal was gönnen, auch mal zulassen sagen zu können "Ach scheiß drauf. Wenn nicht jetzt, wann dann!"

Die Light-Version dieses Mottos gabs 2010: der Kauf meiner kleinen gebrauchten Vara, endlich wieder ein Moped! Fahren wurde zum Balsam, Kopf nur noch zum Fahren nutzen, Gedankenkarussell ausschalten. Wind spüren, Umwelt mit allen Sinnen einsaugen. Kennt wohl jeder, gell?  :icon_wink:

2012 dann ein Update: nachholen des offenen A-Scheins. Aus Selbstschutz erstmal mit gemäßigten 48 PS auf eine NC700X aufgestiegen. Beide Mopeds durften aber trotzdem einträchtig nebeneinander ihre Daseinsberechtigung genießen und ich gab mir den Luxus, auf zwei Mopeds zugreifen zu können.

Mit der Bauchlandung 2015 kam dann dank der Unterstützung von Frau, Familie und Freunden die Erkenntnis, nicht immer Träume und Wünsche hinten an zu stellen. Gesagt, getan - letztes Wochenende in Neu-Ulm einen ersten Live-Blick auf die neue Africa Twin geworfen. Naja, schwach geworden und im Januar soll sie schon kommen...

3 Mopeds sind nun aber wirklich dekadent. Die NC stand lange wegen ihres höheren Verkaufswertes auf der Abschiedsliste. Dann aber wieder die Bedenken - wie krass wird der Unterschied beim Umstieg zwischen Minidero und Africa Twin...geht das gut oder gibts eher Frust? Nachgeschaut, was für meine Vara bei mobile.de noch aufgerufen wird...  :blink: .... :confused: .... :icon_eek: Echt jetzt?! Zwischen einer 2007er 15PS Vara mit 28.000 km und einer 2012 48PS NC mit 20.000 km gibt tatsächlich nur 1.500 - 2.000 € Unterschied?! Es war nicht leicht, aber dann wurde es doch die Vara, die in naher Zukunft einem heißspornigen A1 Piloten die Welt des motorisierten Zweiradfahrens näherbringen und versüßen soll!!

Aaaaaaber, das heißt nicht, dass ich die Wurzeln vergess, die mich dahin gebracht haben, wo ich heute steh. Werde hier im Forum immer wieder gern hereinschauen! Lieb gewonnene Menschen auch außerhalb der Forenwelt per Telefon, Mail etc. kontakten und jeder zeitherzlich auch persönlich willkommen heißen!! Meine Tür steht jedem offen, der sich in meine Ecke verirrt und vielleicht ein paar kurvige Kilometer unter die Räder nehmen möchte. Odenwald, Spessart, Schwarzwald, Schwäbischer Wald - alles nur einen Steinwurf entfernt.

Ich möchte mich für das stets freundliche und immer lehrreiche miteinander bisher bei allen bedanken und sage - wie oben geschrieben - nicht Lebwohl, sondern bis später - man liest sich!!  :hallo:

Viele Grüße, Andreas alias Ryker

treburger

  • Gast
Re: Die Zukunft.
« Antwort #1 am: 2015 Dezember 06, 15:10:38 »
Gesundheit steht ja wohl zuerst einmal ganz weit oben an , dann sollte eine ganze Weile nix kommen und dann noch einmal GESUNDHEIT. Erst jetzt dürfen alle Anderen mal ganz leise anfragen - da steht aber dann auch zuerst einmal Familie an  :icon_biggrin:

Jetzt kommt dann Spaßßßßßßßßßß
und noch einmal ......




vielleicht darf es dann auch einmal was mit Arbeit sein , aber auch die sollte man mit Vorsicht genießen

Und nun zu Deiner NEUEN - sind auch nur zwei Räder mit nem Motor dazwischen  :icon_lol:
also dann los und NEULAND entdecken.

Offline schubsi

  • Fan der 8tel-Liter-Klasse
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Moppet-Wanderer
  • Motorrad: XL125V '07 TDR125 / 5AN '99
Re: Alles neu macht der Januar...
« Antwort #2 am: 2015 Dezember 13, 08:47:00 »
Na Ryker, da bin ich ja baff...

Warum willst Du die NC behalten? Wenn es Dir zukünftig gelüstet, mit nem "richtigen Moppet" unterwegs zu sein, wirst Du IMMER zu den Schlüsseln der AT greifen.

Die Vara hingegen ist ne echte (!) Alternative: Saugünstig im Unterhalt (fällt kaum auf), verbraucht so gut wie nix und ist sowas von leichtfüßig, wie es eine NC niemals sein kann.

Aber gut!  :icon_wink:  Ist ja DEINE Moppete und auch DEINE Entscheidung...  :icon_cool:

PS: Keine Sorge, darfst auch zukünftig bei uns mitfahren, aber nur, wenn Du uns nicht im Weg RUMstehst und uns nicht die Kurven zuparkst!  :icon_lol:

LG

-==[Schubsi]==-
... und es werden immer mehr ! :thumbup:

914rolli

  • Gast
Re: Alles neu macht der Januar...
« Antwort #3 am: 2015 Dezember 13, 09:03:12 »
@Andy: als erstes mal bin ich froh, daß du dich wieder berappelt hast.
Aber bei der vorhandenen Pflege deiner Lehrerin musste es ja zu einem guten Ende kommen.
Dich nicht mehr unter den 1/8 Liternquaelern zu wissen macht mich traurig. Bald sind  Martin und ich die letzten die die Fahne noch hochhalten.
Viel Spaß mit dem Dickschiff.
Man sieht sich.

Rolli

Ryker

  • Gast
Re: Alles neu macht der Januar...
« Antwort #4 am: 2015 Dezember 14, 00:43:36 »
Ach wisst ihr - ganz leicht war die Entscheidung nicht, ist immerhin "die Erste" gewesen. Aber nüchtern betrachtet sprachen die Fakten eine deutliche Sprache... --> Schubsi, täusch dich da mal nicht, was die Zahlen bei einem Vergleich angeht.

- NC700 und Vara125 haben trotz eines Hubraumunterschiedes von 555 cm³ einen annähernd gleichen Verbrauch!! 3,5 - 3,7 l/100km verbraucht die NC, auch bei sportlicher Fahrweise. Rekord waren bisher bei einer StVO-konformen Runde durch den Schwarzwald exakt 3,00 l/100km. Mit ihrem 14 Liter Fäßchen unterm Fahrerhintern (der Tank ist hinten) sind 350 - 400 km pro Tankfüllung drin.

- Geldvorteil: klar die Vara - keine Steuern, Versicherung ist aber nicht so viel günstiger als die der NC. HP+TK(150 €) Vara (Ganzjahr): 59,77 €, NC700 (03-10): 71,06 €

- Handling: ganz klar UNENTSCHIEDEN! Die NC hat so einen tiefen Schwerpunkt, dass Rangieren und Aufbocken mit ihr viel einfacher ist, als bei der Vara. Wer auf Feedback-lose Reifen steht, kann sich noch den Michelin Pilot Road 4 aufziehen und hat vom Handling ein Fahrrad mit 48 PS-Waden. Wenn du mal wieder hier bist, darfst mal fahren und das Handling deinem kritischen Blick unterziehen...  :icon_biggrin: :icon_cool:

- Entschleunigung: wieder Vara der Sieger. Wer mal was zum Abschalten brauch, der fährt mit der Vara durchs Land. Da kann man nix gegen sagen. Allerdings sollte man in unserer Ecke die Rückspiegel abkleben oder abschrauben. Leider ist durch das nahe Werk der Anteil der Audi-Piloten mit nervösem Gasfuß recht ausgeprägt. Wer dann noch mehr kW unter der Haube statt zwischen den Ohren hat, muß mit seiner Schw*nzverlängerung halt immer und überall auf "Opfersuche" gehen... Ob Hausfrau im Q5/Q7, Azubi im S3 oder "der Commander"-Typ mit VoKuHiLa-Matte im antiquierten Ur-Quattro oder RS4 - es vergeht eigentlich keine Fahrt ohne dicht auffahren, Drängeln,Lichthupe, Harakiri-Überholmanövern, Ausbremsen, usw.  Diese Beobachtung machen auch Freunde/Familie, die bei uns zu Besuch sind. Bei mir war der Punkt erreicht, an dem ich mich ohne Knautschzone und Fahrgastzelle auf dem Bock nur noch als Freiwild gefühlt hab. Da reichen 15 PS einfach nicht aus, um ausreichend schnell genügend Sicherheitsabstand zwischen das Spatzenhirn und mich zu bringen.

- Wiederverkaufswert: da hat mich das Ergebnis recht stark überrascht... Die NC war Favorit als kleiner Goldesel beim Weiterverkauf.  Weit gefehlt... Aufgrund des geringen Kaufpreises, bekommst du keinen vergoldeten Löffel, wenn sie erstmal ein paar Kilometer gemacht hat. Ein Bekannter, der seine 2012er NC700X mit Honda-Kofferset (bei der NC abartig teuer!!), 40.000 km und gut-sehr gutem Allgemeinzustand in Zahlung gegeben hat, bekam 3.500 € angerechnet. Privatverkauf würde immer noch unter 4.000 liegen und teilweise stehen sich die Kisten die Reifen platt. Im Nachbarort war eine kaum gefahrene NC700S mit Zubehör und einem sehr fairen Preis über 6 Monate den gesamten Sommer annonciert, ging nicht weg. Schau ich nach der Vara bei mobile.de, gibts noch 2.000 - 2.500 €. Einen Tausender Unterschied bei derartig anderer Leistungsklasse, Baujahr (Vara:2007, NC:2012), Alltagsnutzen (das integrierte 21 Liter Staufach in der Tankattrappe ist einfach nur genial - kein Topcase, keine Koffer nötig!) und Ländle-Gefährdungspotential bei Audi-Piloten ist einfach nur lächerlich und armselig. Ganz ehrlich waren diese Punkte letztlich der Ausschlaggeber für die Entscheidung.

- Allgemeinzustand: die Vara muckerte in der Vergangenheit immer öfter und auf lange Sicht wurde es trotz Pflege nicht besser. Aber die Wochenenden sollten nicht ständig mit Schrauben draufgehen. Was der Kasper vor mir mit dem Ding angestellt hat, kann ich mir immer noch nicht recht zusammenreimen. Das die Kiste wohl aber als Stunt- und Prügelopfer bei Burnout, Wheelie und quer-Feld-ein-Trips gequält wurde, scheint mir anhand der Schäden zweifelsfrei. Ich mach sie jetzt nochmal flott, bringe alles auf technischen i.O.-Stand, Rundum-Pflegeprogramm (hab mir sogar eine Flasche von deinem Koch Chemie PSs besorgt; Armor ALL funzt im ersten Eindruck aber besser) und dann wird sie einem schmachtenden A1-Piloten übergeben. Als Krücke verkaufen, wie der Abschneider vor mir, mache ich nicht. Ich will ohne schlechtes Gewissen schlafen können...

@Rolf: Berappelt ist das falsche Wort... Ich habe euch damals vom IST-Zustand erzählt - das hat sich in den nächsten Monaten sogar noch steigern lassen. Die Notbremse habe nicht ich, sondern der Arzt gezogen. Wie kaputt alles wirklich war, ist mir erst im Krankenhaus bewußt geworden. Aber von ganz unten gibt es nur einen Weg. Auch wenn ich die AT erstmal nicht so nutzen kann, wie die Designer, Ingenieure und Tester es vorgesehen haben, bleiben aber definitiv Ziele am Horizont gesteckt und ich sehe es als Motivationshilfsmittel.  :icon_wink:

Wie gesagt, ich vergesse die Vara und meinen Einstieg auf 125 cm³ nicht, finde die Vara immer noch traumhaft schön im Design und weiß, was für Qualitäten man sich mit dieser Maschine zulegt! Dem Forum war ich auch in meiner NC-Zeit stets treu und habe täglich reingeschaut - es schrieb im Achtel-Block nur selten einer. Ihr seid auch nach wie vor jederzeit herzlich bei mir willkommen!!  :bier: Ein Bett - entweder bei uns oder auch in einer Pension - zum schlafen wird sich auftreiben lassen und bei planbarem Vorlauf werde ich euch auch gern ein Stück begleiten - ob mit 15, 48 oder 95 PS is wurscht, ich verweise hierbei auf die oben genannte Watt-Zahl zwischen den Ohren und bestätige hiermit, den Zusammenhang zwischen Drehwinkel der rechten Hand und dem Vorbeiflieg-Faktor der Landschaft erkannt und passend zu dosieren gelernt zu haben... Moped zwar anders, Fahrer bleibt der selbe.  :hallo:   Und da die CRF-Fraktion hier auch eine Spielecke im Småland bekommen haben, bin ich quasi nur ein paar Türen weiter...  :icon_lol:

In diesem Sinne nochmal und fett unterstrichen - kein Lebewohl, sondern nur ein "bis später"!
Ryker alias Andreas  :icon_biggrin:

reuysg

  • Gast
Re: Alles neu macht der Januar...
« Antwort #5 am: 2015 Dezember 14, 16:30:45 »
@Andy: als erstes mal bin ich froh, daß du dich wieder berappelt hast.
Aber bei der vorhandenen Pflege deiner Lehrerin musste es ja zu einem guten Ende kommen.
Dich nicht mehr unter den 1/8 Liternquaelern zu wissen macht mich traurig. Bald sind  Martin und ich die letzten die die Fahne noch hochhalten.
Viel Spaß mit dem Dickschiff.
Man sieht sich.

Rolli

Hey Rolli, ich bin auch noch dabei!
Wenn auch immer noch körperlich etwas eingeschränkt, aber bis zum Frühjahr bekomm ich das im Griff!

günther

VaraderoPower

  • Gast
Re: Alles neu macht der Januar...
« Antwort #6 am: 2015 Dezember 19, 00:39:41 »
sehr schade dass die varadero wegkommt, aber du musst ja ein wirklich "vergewaltigtes" exemplar bekommen haben... ich werde meine varadero jetzt, gerade mit den 106.000km, über den winter wieder aufpolieren und mit ihr im januar/Februar den gang zum tüv wagen. irgendwann, wenn der motor tatsächlich mal schlapp macht, gibt es ein Leistungs-Update.

wahrscheinlich wird es ein "naked/Streetfighter"-Umbau, denn die Verkleidung ist jetzt nach dem vielen Ab und An-montieren und all den Kampfspuren der letzten Jahren so dermassen hinüber und kaum eine originale Befestigung existiert noch, das scheint mir die einzige Möglichkeit zu sein. Durch einen dummen kleinen Hinfaller im Herbst ist der Lucas Alu Lenker krumm geworden, zusätzlich stand schon vorher das Vorderrad schief nach dem Bremsen-Einbau. Es wird ein neuer Lenker, eine neue Gabel (oder Gabelfedern) sowie eine neue Vorderachsstange kommen müssen..

Eine wunderschöne Lichtmaske der Derbi Senda X-Race 50 (Doppelscheinwerfer) sowie einen dazugehörigen Scheinwerfer habe ich bereits vorhanden, dazu LED-Blinker für vorne. Und einen schicken Satz Tagfahrleuchten/Nebelleuchten für zeitgemässe Ausleuchtung werde ich auch noch finden.

Dann fehlt nur noch der passende Kühlmittel-Ausgleichsbehälter, der stört.. dies scheint aber sehr teuer zu werden, denn universelle behälter fangen erst bei 70-80€ an. Muss ich mir mal was ausdenken.

bereits in Planung: ein zweiter Endschalldämpfer linksseitig  :afro:

Ryker

  • Gast
Re: Alles neu macht der Januar...
« Antwort #7 am: 2015 Dezember 19, 22:04:00 »
Bei der Liste an zu reparierenden Teilen machst du dir wegen 70-80 € für nen Ausgleichsbehälter Gedanken....??  :blink:   O-kay...

Durch einen dummen kleinen Hinfaller im Herbst ist der Lucas Alu Lenker krumm geworden, zusätzlich stand schon vorher das Vorderrad schief nach dem Bremsen-Einbau. Es wird ein neuer Lenker, eine neue Gabel (oder Gabelfedern) sowie eine neue Vorderachsstange kommen müssen...

Und du weißt, was du da so machst, wenn du an deiner Kiste rumschraubst...? Ein schiefes Vorderrad nach Bremseneinbau? Wie soll das gehen? Das dein Vorderrad nach deinem Sturz schief steht, kann durchaus sein. Du kannst nun natürlich losziehen und einen Hondahändler deiner Wahl oder einen Gebrauchtanbieter in der Bucht durch Teilekauf sehr glücklich machen...  Oder du löst einfach mal die Schrauben der beiden Gabelbrücken leicht und richtest den Vorbau bzw. die Gabelholme aus - klappt und gibts sogar ganz "für umme".  :icon_wink:   Die Holme kriegste nicht bei einem "dummen kleinen Hinfaller" krumm, da müsstest du schon mit mehr Pfeffer irgendwo einschlagen.

Günter

  • Gast
Re: Alles neu macht der Januar...
« Antwort #8 am: 2015 Dezember 20, 08:41:52 »
Hi Ryker
Ich kann das alles nachvollziehen von Dir, bin ja selbst umgestiegen, und habe für meinen redbaron meine Vara Bj.2007 2000€ bekommen davon meine BMWF650 zugelegt, und kurve auch mit Rolli noch durch die Gegend wenns denn passt, warum auch nicht , gell Schubsi, auch wenn ich etwas zapplig bin, versuch ich dran zu bleiben :bier: