Autor Thema: Africa Twin im Soziusbetrieb  (Gelesen 5715 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.753
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #15 am: 2016 April 16, 17:15:20 »
Maikel, das ist so nicht richtig, weil auch beim Auto inzwischen Doppelkupplungsgetriebe (DSG) verbaut werden. VW, Audi sowieso und ich hab mir im März einen Citroen C4 Grand Picasso gekauft, da auch. Die Zeiten von Wandlergetrieben in "Automatikautos" sind zwar nicht vorbei, aber sie werden weniger.


Im A-Modus KANN ich mit den Schaltwippen am Lenkrad die Automatik overrulen, und im M-Modus muss ich schalten - außer die Drehzahl sinkt soweit ab, dass der Motor absterben würde oder wenn ich den Motor in den roten Drehzahlbereich hinein drehen würde.


Funktioniert eigentlich genauso wie bei der CRF-DCT.


Lieber Kurt,

was habe ich geschrieben?

Automatikgetriebe

- und zwar, weil dieses explizit genannt wurde. Und deshalb ist es eben nicht mit einem Doppelkupplungsgetriebe vergleichbar, obwohl es automatisch schaltet. :hallo:

Ich könnte jetzt auch noch eine Abhandlung über Automatik- und Doppelkupplungsgetriebe erstellen. Aber das spare ich mir jetzt mal. :biggrin:
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline Speedy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 125
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #16 am: 2016 April 16, 19:07:20 »
Zitat von ManfredK
Du hast einen ganz wichtigen Punkt übersehen.... Schalten (auch manuell) ohne Verlust des Kraftschlusses..... du kannst in Kurven rauf und runterschalten wie du magst, ohne dass es zu problematischen Reaktionen kommt. Mitten in der Kurve bei hohen Schräglagen einfach einen Gang rauf oder runter....

Aber ein höherer Gang führt doch zu niedrigeren Drehzahlen und geändertem Drehmoment und DAS kann man bei max Schräglage so gar nicht gebrauchen.

Wenn das so perfekt funktionieren würde, wie die Werbung uns glauben machen möchte,
dann würden unsere MotoGP Asse bei max Schräglage schalten und genau das tun sie NICHT.
Im Gegenteil, trotz DSG werden die Getriebe so abgestimnt, dass in Kurven NICHT geschaltet werden muss.

Hat die AT eine Anti Hopping Kupplung?

Aber ich werde es - wie gesagt - testen und zwar in meinem "Sportmodus"
und wenn die Linie nicht mehr stimmt und beeinflusst wird hat es sich einfach disqualifiziert.

WER DIE WAHRHEIT SPRICHT
BRAUCHT EIN SCHNELLES PFERD (...von Konfuzius)
...und allzeit genügend Grip! (...von Speedy)
Mani waštete yo!

Offline mandi5162

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 190
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: CRF 1000 L DCT, TransAlp PD10
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #17 am: 2016 April 16, 19:40:23 »


Wenn ich ja doch meistens manuell schalten werde, kaufe ich mir keine Automatik...



Fahr sie einfach einmal probe - auch DU wirst sehen, DCT schaltet besser als es Du je könntest. Mit Stufe 1 ist die Motorbremse genial und der Vortrieb beim Überholen (kick-down) enorm. Besser und schneller kannst Du es nicht. Manfred hat es auch geschrieben, nach 500 km schaltest Du nicht mehr mauell, weil Du alles hast was Du brauchst.

Lies vielleicht auch einmal das Statement von varahannes. Keiner von uns fährt so viel und vom Tempo müsstest Du schon sehr flott sein um mit ihm mithalten zu können - wenn dem das DCT überzeugt weil er es selbst nicht besser machen könnte, dann ist das für die meisten anderen längst so. Grad Hannes, der mit wenig Bremse und viel Motorbremse fährt, ist für mich ein Gradmesser.

Ich hab auch geschwankt zwischen Schalter und DCT. Eine Situation hat mich überzeugt - und ich bin, glaube ich, mit 20t km/Jahr ein routinierter und flotter Bergfahrer:
auf einer Bergstraße bei uns, kurze steile Linkskurve und dann gleich drauf noch steilere und sehr enge Rechtskurve. Jeder von uns hat das schon erlebt (vor allem bei Gegenverkehr steigt der Adrenalinspiegel), schalte ich auf die Erste oder stemple ich mit der zweiten (vielleicht noch mit Kupplung schleifen) grad so durch. Ich bin dort mit der DCT drüber und hab mir nach der Kurve gedacht - wowww - Null Problem. Da war automatisch die richtige Drehzahl und der richtige Gang drin.
Ich hab in dieser Kurve schon einen Kollegen hinter mir seine Maschine umlegen sehen. Wenn so eine Kurve überraschend kommt, kann sie zum Problem werden.

Für mich ist klar - DCT ist besser als ich es kann. Und um auf das Thema zurückzukommen - gerade im Soziusbetrieb wird das den Fahrer sehr angenehm sein, nicht immer den Aufschlag des Sozia-Helms zu spüren.
AHT 2014, 2015, 2016, 2017

Offline meine dicke

  • Nur Fliegen ist schöner. Ventus CM D-KCTT.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 519
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XT 1200 ZE Worldcrosser
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #18 am: 2016 April 16, 19:57:14 »
Tschuldigung,

dass ich mich jetzt auch mal einmische.

Offensichtlich sind viele von uns hier im Forum wesentlich bessere Fahrer als ich es mir in meinen künsten Träumen wünschen kann.

Mir kommt die Diskussion hier inzwischen schon vor, wie die schon oft geführte um die richtige Reifenwahl.

Mein Fazit:

Ich brauche sicherlich oder hoffentlich nicht das letzte aus meinem Moped herausholen, um einen Unfall zu vermeiden.
Ich brauche oder versuche nicht in einer Kurve zu schalten, um ein Zehntel gegenüber - na gegegenüber wem überhaupt - schneller zu sein.
Ich fahre auch meine 15 - 20 Tkm im Jahr und vielleicht auch irgendwann mit der neuen AT.
Ich finde technische Innovationen auch - schon auch berufsbedingt - interessant bin aber nicht technikhörig.
Ich möchte auch hier meine Meinung weiter äußern auch wenn ich nicht ins gleiche Horn blase.
Ich möchte auch künftig hier diskutieren ohne gleich zerrupft zu werden nur weil ich anderer Meinung bin.
Und ja die neue AT ist eine schönes Moped, was auch mir gefällt.


Grüssle ausm Badischen
Rainer alias meine dicke
"Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität !"
VDT 2010, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 (angemeldet)
AHT 2013, 16
VIM 2014, 15, 16, 17, 18, 19 (geplant)
Seit 2010: CBF600 (10.000) Varadero (100.000) XT1200ZE (ab 11/16>=36.000)

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.753
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #19 am: 2016 April 16, 20:05:18 »
Rainer,

ist eins von deinen Badischen Weinen schlecht gewesen? :prost:

:2757:
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline meine dicke

  • Nur Fliegen ist schöner. Ventus CM D-KCTT.
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 519
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XT 1200 ZE Worldcrosser
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #20 am: 2016 April 16, 20:07:48 »
Rainer,

ist eins von deinen Badischen Weinen schlecht gewesen? :prost:

 :2757:

Pass mal auf, wenn Du daran im September riechen tust. Aber im Vertrauen, mir gehts noch ganz gut.
 :bier:
"Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität !"
VDT 2010, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 (angemeldet)
AHT 2013, 16
VIM 2014, 15, 16, 17, 18, 19 (geplant)
Seit 2010: CBF600 (10.000) Varadero (100.000) XT1200ZE (ab 11/16>=36.000)

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.753
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #21 am: 2016 April 16, 20:09:13 »
Ich freue mich! :daumenhoch: :hallo:
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline Speedy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 125
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #22 am: 2016 April 16, 20:54:59 »
Alles Gut, Männer.
Bleibt ruhig und friedlich.
Hier kann doch jeder frei seinen Senf verbreiten,
was ich ja besonders bewiesen habe  :icon_lol:
Vielleicht liegt Ihr ja richtig und ich völlig falsch.
Ich fahre sie und berichte dann, ob's mir gefällt -
selbst wenn ich danach begeistert sein sollte - versprochen!
 :daumenhoch:


WER DIE WAHRHEIT SPRICHT
BRAUCHT EIN SCHNELLES PFERD (...von Konfuzius)
...und allzeit genügend Grip! (...von Speedy)
Mani waštete yo!

Offline Speedy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 125
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #23 am: 2016 April 16, 21:27:53 »
Jaja, mag ja alles sein.
Ich bin da stets megaskeptisch bei dem ganzen, neuen Schnickschnack,
der oft nur scheinbare Vorteile besitzt.
So finde ich elektronisch einstellbare Fahrwerke und dutzende verschiedener Fahrmodi VÖLLIG ÜBERFLÜSSIG.
Meine komische SuperTenere mit dem - ehemals - müden Motor,
hat auch zwei Fahrmodi und was ist: Kann ich überhaupt nicht gebrauchen!
Ich muss wissen und zwar genau, in welchem Gang ich bin und wie viel Vorschub es bei welcher Gasgriffstellung gibt und kann mich nicht vom Fahrmodi überraschen lassen, sonst lande ich im Graben.
Ich halte das für richtig gefährlich, wenn man die gleiche Stecke mal im Sportmodus und mit hartem Fahrwerk und dann im Tourmodus mit z.B. mittlerem Fahrwerk und dann im Urbanmodus mit weichem Fahrwerk fährt. Multipliziert noch mit dutzenden Kombinationen daraus. Wie soll denn da Gewohnheit und Präzision aufkommen,
wenn mein Mopped ständig ein völlig anderes ist?
Ich fahre daher nur in einem Modus und kann mich daher darauf verlassen, wie viel Power kommt.
Wenn ich jetzt aus Spass mal in den ungewohnten Touringmodus schalte, falle ich ab Kurvenmitte jedesmal fast nach innen beim Beschleunigen um, weil halt viel weniger Schub kommt, als im gewohnten Sportmodus. Umgekehrt war es noch gefährlicher. Viel im Touringmodus und dann mal auf Sport, ging mir die Strasse aus, weil ungewohnt viel Vorschub kam.
Nee, nee, einen Modi einstellen, Fahrwerk einstellen und dann
Finger weg und nix mehr verstellen und das Mopped so kennenlernen.

Und wieder muss ich die Profis wie Rossi zitieren, die NIEMALS Ihr Setup mitten in einer Runde ändern würden.

Zur richtigen oder falschen Reifenwahl:
Meine sehen so aus...
(Nach nur 6 Runden Mugello hat der Anakee 2 begonnen aufzugeben  :icon_lol: )

WER DIE WAHRHEIT SPRICHT
BRAUCHT EIN SCHNELLES PFERD (...von Konfuzius)
...und allzeit genügend Grip! (...von Speedy)
Mani waštete yo!

Offline ManfredK

  • Nur für alte Herren!!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: CRF 1000 TRI/ABS/DCT/2016
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #24 am: 2016 April 16, 22:04:49 »

Und wieder muss ich die Profis wie Rossi zitieren, die NIEMALS Ihr Setup mitten in einer Runde ändern würden.


Nix für ungut.... noch letztes Jahr wurde das kpl. elektronische Setup der MotoGP Maschinen in jeder Kurve neu abgestimmt (ob das die heutige Einheits-Elektronik noch her gibt weiß ich nicht). Die Traktionskontrolle hat kurvenselektiv gearbeitet.

Ich bin ja ganz bei dir wenn du sagst "ICH brauch das nicht" - was aber nichts daran ändert, dass es auch unter durch aus sportlichen Gesichtspunkten, technologische Vorteile bringt. Mit einer Probefahrt von 100 km wird sich das noch nicht bei dir im Kopf festgesetzt haben, aber wenn man ein paar Kilometer damit Erfahrungen gesammelt hat und auch die Grenzen des automatisierten Schaltens erkannt hat (und es in solchen Situationen dann halt wieder manuell erledigt) dann kann man sich ein Urteil erlauben.

Auf der gemeinsamen Fahrt mit Kurt war ich im manuellen Modus unterwegs.... und konnte einfach von den Vorteilen des Schaltens ohne Kraftschlussverlust profitieren. Das ja im übrigen auch die Profis gerne genießen, nennt sich dort, weil technisch anders aufgebaut, nicht DCT sondern seamless....
Wenn nicht jetzt - wann dann




Offline Speedy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 125
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #25 am: 2016 April 16, 22:05:18 »
 :icon_biggrin:...wollte etwas Ironie reinbringen  :icon_lol:
Thema falsche oder Richtige Reifen oder Mopped.
Wenn was nicht auf einen Ring gehört, dann eine Reiseenduro mit Reiseenduroreifen :icon_lol:

WER DIE WAHRHEIT SPRICHT
BRAUCHT EIN SCHNELLES PFERD (...von Konfuzius)
...und allzeit genügend Grip! (...von Speedy)
Mani waštete yo!

Offline ManfredK

  • Nur für alte Herren!!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: CRF 1000 TRI/ABS/DCT/2016
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #26 am: 2016 April 16, 22:16:42 »
Geht auch ohne "Ring"....




Auch bei einer flotteren Fahrweise freut sich die Sozia dank DCT ohne Kopfnicken auszukommen....
Wenn nicht jetzt - wann dann




Offline Speedy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 125
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #27 am: 2016 April 16, 22:31:27 »
 :daumenhoch: :hallo: :claphands: :icon_lol:
...und unser Manfred ist wirklich ein ehrlicher! :respekt:
Denn wie hat er geschaltet?


MANUELL
...und nicht automatisch  :bier:
Dankeschön


Und als regelmassiger Zuschauer auf den Rossi Tribünen sage ich,
sie schalten alle NICHT bei voller Schräglage in den Kurven - seamless oder nicht  :fluestern:


So, ich habe jetzt genug getippt und mache Schluss.
Gerne können wir beim VDT ja noch weiter diskutierten.
Muss jetzt in die Garage die Reifenwärmer für morgen montieren  :icon_razz:

WER DIE WAHRHEIT SPRICHT
BRAUCHT EIN SCHNELLES PFERD (...von Konfuzius)
...und allzeit genügend Grip! (...von Speedy)
Mani waštete yo!

purpurmond

  • Gast
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #28 am: 2016 April 17, 15:47:49 »
Hallo zusammen,
ich möchte gerne auf das ursprüngliche Thema zurück kommen, weil ich nämlich mit meiner Frau etwa 160 km auf der neuen AT unterwegs war. Es hat großen Spaß gemacht.
Wir haben die Ausführung mit DCT gewählt. Ich war diesbezüglich zwar skeptisch, aber die Probefahrt hat mich völlig überzeugt.
Im Grunde habe ich mir genau so eine Maschine gewünscht. Agil wie eine GS, Motor, Getriebe und Zuverlässigkeit (wird man noch sehen) einer Honda.
Bleibt die Frage des Soziusbetriebes. Die äußerlich unkomfortablen Fußrasten haben uns beide nicht gestört, die könnte man ja auch tauschen. Der Sitzkomfort für meine Frau wurde durch den Umstand eingeschränkt, dass sich die Haltegriffe genau in Höhe der Sitzfläche befinden und die hinten schmale Sitzbank dazu führt, dass man (auch bei moderaten Maßen des hinteren Rückens) während der Fahrt immer wieder dagegen rutscht.
Es war die Standardsitzbank in der Standardsitzhöhe (obere Höhe) montiert.
Vielleicht müsste man die Sitzbank hinten etwas aufpolstern und verbreitern, wenn man dann noch gut an die Haltegriffe kommt.
Ich fand meinen Sitzkomfort als wirklich gut (fahre auf der Varadero eine Sitzbank von Yves M...).
Das größere Problem ist und bleibt aber die Zuladung (195 kg in allen Variationen).
Wir haben uns auf die Waage gestellt und uns erst einmal gewundert, was man brutto so wiegt. Es waren zusammen 178 kg.
Dazu kommen noch Zubehörteile wie Hauptständer, Schutzbügel, ...
Es bleiben weniger als 15 kg für 2x 40l- Koffer + Topcase oder Rolle und Tankrucksack.
Klar ist, dass dies nicht passt. Wir werden das beim nächsten Ausflug auch mal wiegen.
Die Zuladung bei der Varadero ist ja auch nicht viel höher (200 kg), bei der GS und der V-Strom aber schon bei 215 kg.
Nun führt eine Überladung bis 5 % in Deutschland nicht zu einem Verwarnungs-/ Bußgeld (=unbedeutender Verstoß), so dass aus dieser Sicht aus 195 kg Zuladung ebenfalls 215 kg würden, aber wie wirkt sich das auf das Fahrwerk aus ?
Wie sind die Zuladungen berechnet und welche Sicherheitszuschläge hat man von Seiten der Hersteller von vorneherein abgezogen ?

Gruß
Uli



Offline ManfredK

  • Nur für alte Herren!!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: CRF 1000 TRI/ABS/DCT/2016
Re: Africa Twin im Soziusbetrieb
« Antwort #29 am: 2016 April 17, 16:01:43 »
Die Zuladungen sind bei den meisten Motorrädern zu knapp und bestenfalls auf 2 Personen mit Handtasche zugeschnitten.

Aber

Das sind die Zuladungen schon seit Jahrzehnten.... in keinem Forum hat bisher irgendjemand darüber berichtet, dass er auf die Waage gebeten wurde, weder im Inland noch im Ausland. Scheint also die Kontrollorgane nicht wirklich zu interessieren. Fahrverhalten... wer immer glaubt voll gepackt Vmax reisen und rasen zu können, macht mit den meisten Motorrädern etwas falsch. Tempo 130 km/h+ x gehen immer. Sogar mit der Varadero - und die ist fahrwerksmaäßig durchaus eine Zicke, die AT ist da viel gutmütiger.
Wenn nicht jetzt - wann dann