Autor Thema: Batterie lädt nicht.... SD01  (Gelesen 4597 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Hans_worst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Motorrad: Varadero SD01, Seven Fifty
Batterie lädt nicht.... SD01
« am: 2016 März 31, 10:06:06 »
Hallo zusammen,

meine neue Varadero spuckt mir derzeit in die Suppe. Forgendes Problem: Wenn die Batterie geladen sit, startet das Moped einwandfrei und man kann auch 100km fahren (für mehr hatte ich leider noch keine Zeit). Danach ist sie allerdings so leer, dass man nach 1-2 Nächten Stillstand die Batterie ausbauen und laden oder alternativ den Bock anschieben darf. Ich habe beide Varianten schon durch. Es ist interessanter Weise wirklich so, dass wenn die Batterie so leer ist, dass man nur noch das Anlasserrelais klackern hört, das Moped sich anschieben lässt und läuft. Kann ich daraus schließen, dass das Problem nciht an der LiMa liegt, weil die diese den Strombedarf für die Zündung bei laufendem Motor zur Verfügung stellen kann? Dann müsste ja der Laderegler auch ok, sein, sonst würden mri bei völlig überhöhter Bordspannung ständig alle Birnchen durchbrennen (hatte ich mal bei einem anderen Moped). Allerdings kann ich das nicht so recht glauben, da dann nur noch die Batteire selbst als Fehlerquelle bleibt. Am Ladegerät lässt sch diese aber über Nacht einwandfrei voll laden.

Habt ihr Tips für mcih, wie ich die Fehlersuche am besten angehe? Ich würde als erstes mal die Spannung an den Batteriepolen bei laufendem Motor für varschiedene Drehzahlen messen. Da müsste sich aj zumindest zeigen, ob die Ladespannung passt. Die Batterie würde cih auch ncohmal voll laden und dann einem Belastungstest unterziehen und schaune ob die Spannung einbricht. Wobei ich hier schon wieder denke, dass das eigentlich nciht sein kann, da das Moped mit geladener Batterie wirklich einwandfrei startet.

Bin für jeden Hinweis dankbar und habe auch schon den Link in die Varawiki zur Diagnose des Ladekreises gefunden, allerdings ist der leider tot. Hat noch jemand diese Anleitung und würde sie hier nochmal zur Verfügung stellen? 

Offline Helmi47

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 162
  • Motorrad: Varadero Xl1000
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #1 am: 2016 März 31, 13:35:00 »
Hallo,
ich tippe trotzdem stark auf die Batterie. Hier im Board hatten wir schon ähnliche Probleme. Wie alt ist die Batterie? Wobei das alter auch nicht nur ausschlaggebend ist. Die Ladespannung zu messen wäre schon wichtig um die LM und den Regler auszuschließen.

Gruß Helmut

Offline VaraKutscher

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 393
  • Geschlecht: Männlich
  • SD01 Bj.1999
  • Motorrad: Xl 1000 Varadero
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #2 am: 2016 März 31, 14:08:42 »
Hi,

Messe doch mal die Ladespannung im Leerlauf (Volt).  Voltmeter am Plus und Minuspol der Batterie klemmen und die Vara im Leerlauf laufen lassen. Dann sollten, soweit ich mich erinnere, 13,7-14,7 Volt anliegen. Drehzahl langsam hochfahren und aufs Voltmeter achten, sollte mit zunehmender Drehzahl mehr Volt anliegen. Bei einer bestimmten Drehzahl (irgendwas zwischen 3.000-4.000 Umdrehungen) sollte der Ladestrom seine Höchstleistung erreichen und das Voltmeter stagniert.
Mal einen Verbraucher anschalten (Fahrtlicht oder Fernlicht) und den Testlauf wiederholen und beobachten.

oder einfach mal bei Youtube suchen  :icon_wink:
Allzeit Gute Fahrt
Thomas

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Online Hans_worst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Motorrad: Varadero SD01, Seven Fifty
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #4 am: 2016 April 01, 11:18:21 »
Danke für die Tipps. Ich werde mcih heute Abend mal dran setzen. Zur Batterie kann ich leider nur sagen, dass die beim Kauf des Mopeds vor 10 Tagen drin war und "angeblich" erst ein paar Monate alt. An anderer Stelle am Moped habe ich aber auch schon feststellen müssen, dass der Vorbesitzer nciht der wahrheitstreueste ist.  :icon_rolleyes:

Offline VaraKutscher

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 393
  • Geschlecht: Männlich
  • SD01 Bj.1999
  • Motorrad: Xl 1000 Varadero
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #5 am: 2016 April 01, 20:52:42 »
Naja, die wenigsten packen aus und erzählen alles über sein Moped.

Wenn du Maikels link nutzt hast du alles nötige zum überprüfen. :daumenhoch:

mfg
Allzeit Gute Fahrt
Thomas

Online Hans_worst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Motorrad: Varadero SD01, Seven Fifty
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #6 am: 2016 April 02, 15:50:10 »
Ich hätte schon erwartet, dass auf Fragen ehrlich geantwortet wird. Mache ich zumindest so, wenn ich was verkaufe. Naja, wie dem auch sein.
Ich habe gestern die Ladespannung gemessen. Geht auch bei Drehzahlen über 6000 rpm nciht über 15V. Müsste also ok sein. Die Ruhespannung der Batterie liegt bei 12,5V. Allerdings kurz nach 3 Starts wo jeweils nur wenige km gefahren wurde. Bin jetzt auch etwas ratlos. Interessanter Weise konnt eich auch eben diese 3 mal in kurzem Abstand starten. Vorher hatte ich die Batterie allerdings wieder über Nacht am Ladegerät und sie war laut Ladegerät auch voll. Da habe ich doofer Weise verpennt die Ruhespannung zu messen.
Einen Ruhestrom konnte ich bei eingebauter Batterie nicht messen, bzw. das Multimeter hat 0 angezeigt.

Eine interessante Sache ist mir noch aufgefallen. Ich habe am Moped auch die Oxford-Heizgriffe, die glaube ich viele hier haben. Ich habe die noch nie benutzt, aber ich wollte gestern mal ausprobieren, ob sie überhaupt funktionieren. Beim einschalten blinkt dann die LED am "Battery save mode" oder so ähnlich an dem Bedienteil. Das verstehe ich garnicht. Woher soll das Ding denn wissen wie es u die Batterie steht? Der sieht doch nur die Spannung an den Batteriepolen, die ja wenig über den Ladezustand der Batterie aussagt.... Wie werdend ie Dinger denn üblicher Weise angeschlossen? Bei mirliegen die glaube ich auf Zündungsplus mit drauf.

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #7 am: 2016 April 02, 19:04:04 »
Tausch dir Batterie und alles wird gut sein. :fluestern:




Nur am Rande:

Ein übliches Ladegerät zeigt dir auch "Voll" an, wenn die Batterie sich z.B. nur noch "halb" laden lässt.
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Online Hans_worst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Motorrad: Varadero SD01, Seven Fifty
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #8 am: 2016 Mai 05, 20:01:51 »
Ich nochmal. Ich habe mir eine neue Batterie besorgt. Ist auch erstmal alles gut gewesen....bis gestern. Da wollte ich morgens als es vielleicht 5 oder 8°C warm war starten und der Bock ist ncht angesprungen. D.h. der Anlasser hat georgelt aber gestartet hat sie nciht. Ich vermute mitlerweile ein Problem mit dem Choke. Siehe auch anderer Thread. Die Batterie habe ich in meiner verzweiflung leer georgelt. Als ich Nachmittags nach Hause gekommen bin hat es mich gefuchst und ich habe es nochmal probiert. Die Batterie hatte sich wohl soweit erholt, dass es noch für einen Startvorgang gereicht hat. Gefahren bin ich dann aber nicht. Heute wollte ich dann eine Runde fahren. Druck aufs Knöpfchen - nix. Ok, das lass ich gelten, da ich die BAtterie eigentlich leer georgelt hatte und dann am Nachmittag nochmla gestartet hatte one dann zu fahren. Also habe ich den Eisenhaufen angeschoben (Riesenspaß) und bin ca. 25km gefahren. Dann nochmal gestartet. Ging. Anschließend bin ich vielleicht 3km gefahren und habe getankt. Danach sprang sie ebenfalls wieder gut an. Dannn nochmal ca. 60km gefahren und nach der Pinkelpause ging wieder nix. Sprich der Anlasser drehte den Motor ganz traurig langsam einmal und dann war Schluss. Sogar die Uhr war dann wieder auf Null. Bei der Pinkelpausew ar es ziemlich kalt (oben auf dem Berg). Bin dann ins Tal angerollt und habe im 2. Gang die Kupplung kommen lassen. Sie ist dann auch sofort wieder angesprungen. Bis nach Hause waren es dann nochmal ca. 50km.

Jetzt stellt sich mir schon die Frage wie das zu erklären ist. Wenn 25 km Fahrt reichen um die BAtterie für zwei Startvorgänge in relativ kurzer Zeit zu ertüchtigen, warum reichen dann 60km nicht für einen weiteren Startvorgang? Ok, es war echt kühl auf dem Berg, aber nicht eisig und der Motor stand vielleicht 2 Minuten, war also noch warm.

Ich hatte an der Varadero keine zusätzlichen Verbraucher geschaltet, außer eben Licht und eine Bordsteckdose wo ich mein HAndy dran lade. Die kann ja unmöglich so viel Saft ziehen, dass die Batterie nciht mehr geladen wird, oder? Selbst wenn die 1.5A Ladestrom bringen WÜRDE, dann wären das ja nur 18 Watt Leistungsaufnahme.....

Den LAderegler an der Varadero hat der Vorbesitzer übrigens schon mal getauscht. 

So langsam kriege ich die Kriese mit dem Moped. Ich habe noch eine Sevenfifty mit doppelt so vielen km auf der Uhr und das einzige was da je kaputt war war den Laderegler und eine Tachowelle. ISt die SD01 wirklich so eine Bastelbude?

Morgen werde ich wohl nchmal ne Runde drehen. Bin gespannt ob sie dann anspringt und werde hier berichten.

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.759
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02 2006 ABS - black, Honda VFR800F (2016) in rot
  • Motorrad: Varadero XL1000 silber-schwarz ABS
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #9 am: 2016 Mai 07, 21:42:06 »
Kontrollier doch auch mal den Klemmpunkt an dem das MASSE-Kabel am Rahmen befestigt ist. Beziehungsweise den Sitz der Kabelschuhe an den Kabeln überhaupt.

Auch verkokelte Anschlüsse am/im Startrelais hatten wir schon.

Schlechte Kontakte würden auch zu dem von dir geschilderten Verhalten passen, da der Motor im Betrieb doch ordendlich vibriert.
die linke Hand zum Gruß
                Richi
          
Umbauten:
TFL und Nebelleuchten in Kombination (LED), zus. TFL vorne, beide TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken (5/30), LED-Blinker, TC mit zus. Bremsleuche

Offline asmodii

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 169
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero 1000
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #10 am: 2016 Mai 13, 21:28:36 »
Zitat
Beim einschalten blinkt dann die LED am "Battery save mode" oder so ähnlich an dem Bedienteil. Das verstehe ich garnicht. Woher soll das Ding denn wissen wie es u die Batterie steht?
Die LED blinkt, weil er merkt, dass nicht oder unzureichend geladen wird. Den Spaß hatte ich auch. Der Grund war ganz einfach: die LiMa hatte eine Macke sowie auch der Laderegler. Beides getauscht und alles war gut. Vor 2 Wochen dann aber ein ähnliches Spiel. Die Instrumenten fielen plötzlich aus. Bin angehalten und beim Ständer rausklappen ging der Motor aus (klar soweit). Ein Neustart war ohne Anschieben nicht möglich. Ein neuer Laderegler und die Welt war wieder gut. Wesshalb der Erste verreckt ist ist mir ein Rätsel, aber gut...
Jedenfalls habe ich im Conrad ein "Messgerät" gefunden. War nicht teuer und wird im Zigarettenanzüger eingesteckt. Hab mir das Teil fest drangemacht, um die Ladespannung im Auge zu haben. Vielleicht willst du dir etwas ähnliches basteln/kaufen. Es beruhigt jedenfalls und Überraschungen bleiben aus. Du siehst was dich erwartet.

Online Hans_worst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Motorrad: Varadero SD01, Seven Fifty
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #11 am: 2016 Mai 14, 18:43:30 »
Ich wollte heute. ein kurzes Stück fahren (zur Bastelgarage um dort mal den ausführlichen Ladesystemtest zu machen) aber das Moped ging wieder nicht an. Also Batterie raus und ans Ladegerät. Ladegerät sagt jetzt "defekt". Langsam platzt mir die Hutschnur mit dem Moped....

Offline ManfredK

  • Nur für alte Herren!!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.767
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: CRF 1000 TRI/ABS/DCT/2016
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #12 am: 2016 Mai 14, 19:41:47 »
Schimpf nicht über die Batterie.... :-) - die kann nichts dafür, dass du seit 6 Wochen das Ladesystem ungeprüft lässt.
Wenn nicht jetzt - wann dann




Offline Helmi47

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 162
  • Motorrad: Varadero Xl1000
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #13 am: 2016 Mai 14, 20:42:05 »
Hallo,
hatte vor Jahren bei einem anderem Motorrad fogendes Problem. Konnte mit voll geladener Batterie einwanfrei fahren. Jedoch wurde die Batterie nach längerer Fahrt ständig geleert. Konnte das Licht noch manuell zu oder abschalten. Wenn ich ohne Licht gefahren bin hat das Motorrad /Batterie keine Probleme gemacht. Als ich letztlich die Lichtmaschine ausgebaut hatte, konnte ich sehen, dass von 12 Spulen 4 verbrannt waren. Nach dem Tausch der LM war alles wieder ok. Im Nachhinein logisch, da meine LM nur noch 66% Leistung brachte.
Zur Fehlersuche bin ich mit einem angeschlossenen Voltmeter (Vielfachmeßgerät) gefahren. Hierbei war selbst beim blinken zu erkennen wie die Spannung einbrach. Jeder zugeschaltete Verbraucher (Hupe / Licht) hat die Batteriespannung nach unten gezogen.

Gruß Helmut

Online Hans_worst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Motorrad: Varadero SD01, Seven Fifty
Re: Batterie lädt nicht.... SD01
« Antwort #14 am: 2016 Mai 14, 20:53:33 »
Hm, ja es stimmt schon. Ich hätte mich mal früher drin kümmern sollen. Allerdings habe ich ja die Ladespannung gemessen und für gut befunden sowie eine neue Batterie eingebaut. Der laderegler wurde vom vorbesitzer schon getauscht. Die Lima angeblich auch... Da der leider keine ehrliche Haut war weiß ich aber nicht ob das stimmt. Zumindest bei der Lima. Der laderegler ist zumindest nicht der originale. Was die Wäsche für mich am nervigsten macht ist das die Mühle manchmal funktioniert und manchmal nicht.
Kann es denn eigentlich überhaupt sein dass das Moped die Batterie kaputt macht obwohl die Ladespannung passt? Habe ich vielleicht einfach zusätzlich Pech und die Batterie war schon neu nicht ok? Habe eine agm Batterie verbaut. Hatte mir in der Zwischenzeit schon ein Voltmeter besorgt das man in dem zigarettenanzünder stecken kann um die Spannung während der Fahrt im Auge behalten zu können. Kam leider bisher nicht zum Einsatz.