Autor Thema: Montage Givi Sturzbügel  (Gelesen 1181 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gentleman

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
  • wer später bremst ist länger schnell
  • Motorrad: Varadero
Montage Givi Sturzbügel
« am: 2016 April 17, 21:17:30 »
Hallo miteinander,
nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen mein Mopped mit einem Sturzbügel auszustatten. Neben der ansprechenden Optik stand auch der Schutz vor kleineren Unfällen und Umfallern im Vordergrund.
Hierzu zog ich auch diverse Beiträge aus diesem Forum zu Rate. Die technisch beste Lösung konnte ich hier nicht finden. So wählte ich den Sturzbügel der mir optisch am meisten zusagte. Die Wahl viel auf einen GIVI Sturzbügel.
Nach Angaben in diesem Forum sollte die Montage ca. 2 Stunden dauern. An einem verregneten Samstag begann mittags die Montage. Die Lieferung wurde von mir auf Vollständigkeit geprüft und im ersten Arbeitsgang alle erforderlichen Verkleidungsteile entfernt. Die Montage der ersten Bauteile verlief reibungslos. Jedoch erwies sich die Befestigungsteil der oberen Halterung als sehr umständlich. Nach Montage der entsprechenden Bügelhalter wollte die Verschraubung incl. Unterlegscheiben nicht passen. Hierbei half auch nicht die Demontage des Kraftstoffbehälters. Es wurde nur die Sicht auf alle Bauteile verbessert. Hat hier der Hersteller vielleicht nicht so masshaltig gearbeitet? Ein passender Schraubenschlüssel aus dem Fahrradzubehör konnte hierbei jedoch erfolgreich Hilfe leisten. Mühsehlig 1/8 für 1/8 Umdrehung der Schrauben wurde die Halterung montiert. Hilfreich war ein Tip aus dem Forum, alle Teile erst lose zusammenfügen bevor fest verschraubt wird. Die Montage der eigentlichen Sturzbügel erwies sich als problemlos. Lediglich die Querverbindungen vor dem Motorblock wollten nur unter einiger Gewalt in die richtige Position gebracht werden. Nun wurden die Sturzbügel noch ausgerichtet und das endgültige verschrauben begann. Hiebei habe ich leider zuviel Gewalt angewendet und die Verbindung der Sturzbügel unterhalb des Motorblocks wurde verkniesknaddelt. Dies Tat aber der Optik keinen Abbruch und die Korrektur wurde von mir auf ein zukünftiges Regenwochende verschoben.
Nach 3,5 Stunden Arbeit waren alle Arbeiten erledigt. Alles wurde ordungsgemäß montiert und ich hoffe natürlich das die Sturzbügel nur optischen Nutzen am Mopped haben werden. Danke und Gruß aus dem kurvigen Sauerland.
Martin     

Der Erlöser

  • Gast
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #1 am: 2017 September 03, 13:37:24 »
Hallo Martin,

welche Varadero fährst du denn?
Ich habe seit gestern eine SD02.
Ich habe mir ebenfalls die Givi Sturzbügel gekauft. Ich bekomme den rechten absolut nicht montiert. Schon beim Versuch, den rechten Bügel nur annähernd an die Position dran zu halten, scheitere ich.

Hast du von deinem Bügel mal ein Bild das du zur Verfügung stellen kannst?

Ich habe das Amazonas Angebot wahrgenommen... Vielleicht ist das der falsche Sturzbügel?
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B007216XCE/ref=mp_s_a_1_7?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1504438310&sr=8-7&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=Honda+varadero+1000+sturzbügel+Givi&dpPl=1&dpID=51VQ68nasRL&ref=plSrch

Danke und Gruß Markus

Offline CarloVara

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 146
  • Geschlecht: Männlich
  • (HicacosCarlo)
  • Motorrad: SD02 ohne ABS
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #2 am: 2017 September 03, 14:16:02 »
Hallo Markus,
Dein Bügel sollte der "TN454" (steht aber auch so bei Deinem Amazon Link).
Evtl. hilft Dir dies weiter:
https://media.givi.it/XN-Prodotti/istruzioni/TN454.pdf

Gruß
Carlo.
Vielleicht sollten wir manchmal einfach das tun, was uns glücklich macht, und nicht das, was vielleicht am besten ist!

Der Erlöser

  • Gast
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #3 am: 2017 September 03, 15:26:27 »
Hallo Carlo,

ja genau, diese Anleitung ist bei meinem Sturzbügel auch dabei, aber wie auf Bild F zu sehen, klappt das niemals...
Da würde nicht mal Gewalt weiter helfen...

Und an die Strebe wie in Bild A und B zu sehen ist, komme ich auch nicht wirklich dran...

Die Anleitung sieht einfacher aus als es wirklich ist.

Gruß
Markus

Offline CarloVara

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 146
  • Geschlecht: Männlich
  • (HicacosCarlo)
  • Motorrad: SD02 ohne ABS
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #4 am: 2017 September 03, 15:50:35 »
Die Abdeckung unter dem Scheinwerfer (Bild A) hast Du abgenommen? Dann solltest Du den Halter 10 "einfach" anschrauben können.
Wegen dem Verbau des Bügels (Bild F) => keine Ahnung, sorry.

Carlo.
Vielleicht sollten wir manchmal einfach das tun, was uns glücklich macht, und nicht das, was vielleicht am besten ist!

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.865
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 2006 ABS - silber/schwarz (96k km), VFR800F (2016) - rot (17k km)
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #5 am: 2017 September 03, 16:05:28 »
Und an die Strebe wie in Bild A und B zu sehen ist, komme ich auch nicht wirklich dran...

Das geht besser, wenn man zuerst die kleine Verkleidung unter dem Scheinwerfer abbaut und das Teil zunächst nur locker befestigt.

Da würde nicht mal Gewalt weiter helfen...

Die Schrauben an den Motoraufhängungen zuerst durch die Ösen des Bügels stecken, den Bügel dann mitsamt der Schraube anstecken und ebenfalls zunächst nur locker 3-4 Gewindegänge ansetzen (eventuell nur voll anstecken).
So bleibt der Bügel voll beweglich und alles kann zunächst (ebenfalls locker) zusammengesteckt werden (Klemmmuttern an Teil 10/11 nur ansetzen).
Die Schraube(n) unten beim Motorschutz bekommt man ohnehin nur angesetzt, wenn sonst noch nix zu fest ist.

Steckt/sitzt alles erstmal, so aus meiner Erfahrung in folgender Reihenfolge fortfahren/anziehen:
Zunächst die beiden Schrauben seitlich (gehn nur mit Maul-/Ringschlüssel),
die Muttern Vorne an Teil 10,
die Schraube(n) beim Motorschutz,
die Klemmschraube(n), welche die beiden Teile unten zusammenziehen bzw halten
und erst zum Schluss die Klemmschrauben an Teil 10/11.
Das Kunsstoffteil wieder einbauen (kann eng werden).

Die Klemmschrauben an Teil 10/11 müssen bei späterer Demontage für Servicezwecke nicht mehr gelockert werden.

Hier kann ich mich auch irren, falls GIVI etwas angepasst haben sollte:
Für die rechte Seite sollte auch ab der 2007-er-Vara eine Zwischenhülse und eine längere Schraube dabei sein, sonst besteht die Gefahr einer Beschädigung der Bremsleitungen.
Je nach Herstellungsdatum bzw. bei Gebrauchtkauf könnte das jedoch fehlen. In dem Fall ginge es auch, wenn man mit der Flex ein Eckerl wegschneidet (dazu gibts ein paar Beiträge hier im Forum).
Im Idealfall jedoch immer Hülse und eine mind. 1 cm längere Schraube verwenden!
Bei Verwendung der Hülse und der originalen Schraube besteht die Gefahr, sich das Gewinde im Motorblock zu himmeln!
die linke Hand zum Gruß
                Richi
          
VOLL-LED-TFL und Nebellicht in Kombination-VINSTAR, TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken (5/30/∞)-Schalter tastend, Lauflicht-LED-Blinker-DAYTONA, TC mit Bremslicht

Vara_driver06

  • Gast
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #6 am: 2017 September 03, 19:23:54 »
So ein Givi-Sturzbügel ist eine feine Sache, dieser war zum Glück an meiner Vara schon montiert als ich mir diese vor 6 Wochen gekauft habe.

Neben der coolen Optik soll ja bei einem Sturz auch die Verkleidung weitest gehend geschützt werden .... ich werde diesen Schutz hoffentlich nicht erleben müssen.

Diese 25 mm dicken Rohre bieten aber noch ganz andere Vorteile. Jetzt hat der interessierte Biker auch die Möglichkeit Zusatz (LED-) Scheinwerfer oder als Tagfahrlicht in technisch richtiger und haltbarer Befestigung an die Vara anzubringen.

Der Kreativität sind da kaum Grenzen gesetzt, soweit diese Lampen ein E-Prüfzeichen besitzen und man damit im öffentlichen Strassenverkehr unterwegs sein will.

Ich hatte vor meiner ersten größeren Thüringen-Tour mit 1.000 Km, Anfang August 2017, diesen Schritt bereits vollzogen und bin selber begeistert, obwohl ich diese LED-Zusatzleuchten (bei mir als TFL geschaltet) selber kaum sehe.

Gruß Vara_driver06



Der Erlöser

  • Gast
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #7 am: 2017 September 03, 21:21:56 »
Hallo Richi,
vielen Dank für die detaillierte Montagebeschreibung. Ich bzw. meine Frau  :icon_redface:  hat mittlerweile das Problem lokalisiert. Der untere Montagepunkt des rechte Bügels ist verbogen. Deswegen klappt es vorne wie hinten nicht das Teil zu montieren.
Ich weiß nicht ob ich mich nochmal an die Montage ran trauen soll oder es eine Werkstatt machen lassen soll.
Es scheitert ja schon beim ersten Schritt der Montag an der Strebe unter dem Scheinwerfer...
 :crying:

Der Erlöser

  • Gast
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #8 am: 2017 September 03, 22:48:12 »
Muß man, um an die Strebe unter dem Scheinwerfer dran zu kommen, mehr als das eine kleine Verkleidungsteil demontieren? Es ist nämlich sau schwer, bis unmöglich,  ohne andere Teile zu demontieren, die Muttern auf die Schrauben drauf zu bekommen...
Vielen Dank im voraus für eure Hilfe
Gruß Markus

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.865
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 2006 ABS - silber/schwarz (96k km), VFR800F (2016) - rot (17k km)
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #9 am: 2017 September 04, 18:18:35 »
Muß man, um an die Strebe unter dem Scheinwerfer dran zu kommen, mehr als das eine kleine Verkleidungsteil demontieren?
Eigentlich nicht.
Ist das Kunststoffteil weg, kommt man zum Ansetzen ganz gut ran.
Später in der Endposition zum Anziehen der Muttern leider nicht mehr so gut, aber es geht.

Trau dich nur, es kann eigentlich nix schief gehen.
die linke Hand zum Gruß
                Richi
          
VOLL-LED-TFL und Nebellicht in Kombination-VINSTAR, TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken (5/30/∞)-Schalter tastend, Lauflicht-LED-Blinker-DAYTONA, TC mit Bremslicht

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.865
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 2006 ABS - silber/schwarz (96k km), VFR800F (2016) - rot (17k km)
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #10 am: 2017 September 04, 18:25:04 »
Diese 25 mm dicken Rohre bieten aber noch ganz andere Vorteile. Jetzt hat der interessierte Biker auch die Möglichkeit Zusatz (LED-) Scheinwerfer oder als Tagfahrlicht in technisch richtiger und haltbarer Befestigung an die Vara anzubringen.
An den Bügeln seitlich seh ich das aktuell nicht mehr so toll.
Legt man sie mal (sanft) hin, drücken einem die Zusatzleuchten Kratzer in die Verkleidungen.
Seit heuer sind meine neuen TFL/Nebel-Kombis daher weiter oben neben dem Scheinwerfer (siehe Galerie/Avatar).
Für den Fall der Fälle ist die Kanzelverkleidung wesentlich billiger zu bekommen, ...
die linke Hand zum Gruß
                Richi
          
VOLL-LED-TFL und Nebellicht in Kombination-VINSTAR, TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken (5/30/∞)-Schalter tastend, Lauflicht-LED-Blinker-DAYTONA, TC mit Bremslicht

Der Erlöser

  • Gast
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #11 am: 2017 September 04, 21:45:02 »
Eigentlich nicht.
Ist das Kunststoffteil weg, kommt man zum Ansetzen ganz gut ran.
Später in der Endposition zum Anziehen der Muttern leider nicht mehr so gut, aber es geht.

Trau dich nur, es kann eigentlich nix schief gehen.

Hm, da ist aber noch der untere Teil des Scheinwerfers im Weg. Geht von links nach rechts über die ganze Länge... Da sind zwei Klips die ich wegmachen kann, aber das teil sitzt Bomben fest und blockiert mir den Platz um die Muttern aufs Gewinde zu schrauben... Wirklich viel Spiel hat man da nicht, deswegen dachte ich, man müsse den Scheinwerfer lockern... hmpf

Der Erlöser

  • Gast
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #12 am: 2017 September 05, 21:50:51 »
Ich habs doch tatsächlich geschafft den Sturzbügel zu montieren...
 :icon_redface: ich habe Anfangs den Halter unter dem Scheinwerfer falsch herum versucht zu montieren... Ist auf den Bildern aber echt nicht richtig zu erkennen...

Jetzt habe ich es endlich geschafft und bin echt stolz drauf.  :icon_cool:

Danke für die Hilfe hier!

Gruß
Markus

Offline Varadriver

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero XL1000
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #13 am: 2018 April 10, 17:20:13 »
Hallo
Ich habe mir auch die GIVI Sturzbügel für meine SD02 gekauft.
Ich dachte so, auspacken, Montageanelitung studieren, anbauen fertig.
Geplante Zeit: 1-1,5 Stunden.
Weit weit gefehlt.
Die Montageplatte unter der Lampe zu montieren ist mit den mitgelieferten beiden Schellen fast unmöglich.
Die Biegeradien stimmen nicht richtig, außerdem wurde nicht beachtet, das die mittlere Strebe der Verkleidungshalterung, welche an der unteren Querstrebe angeschweißt ist, ringsherum eine Schweißnaht hat.
Dadurch können die Montageschellen noch weniger mit der Halterung zusammenpasssen, da die M6-Gewinde dermaßen kurz sind, dass man einfach keine Chance hat.
Ich habe dann an den Schellen die beiden Seiten, welche zur Schweißnaht hinzeigen, an den Rändern etwas angefast und versucht, die Schellen etwas nach zu biegen.
Dann hat es mit Hilfe von zwei zusätzlichen Händen, die die zweite Schelle mit einer Zange etwas zusammengedrückt haben, endlich geklappt.
Die Beiden Sturzbügel waren dann schnell montiert.
Leider stimmte aber die Länge und die Maße des Verbindungsbolzen unten am Motor nicht.
Dort sollten eigentlich links und rechts je ein O-Ring zur Abdichtung gegen Feuchtigkeit mit aufgeschoben werden.
Das geht aber gar nicht, da dann die beiden Befestigungsschrauben überhaupt nicht mehr in die Gewindegänge passen.
Jetz habe ich erst mal ohne die O-Ringe montiert, aber selbst da war es sehr knapp.
Ich werde also diesen Verbindungsbolzen etwas nachdrehen müssen, damit auch die O-Ringe passen.
Zu guter letzt stellte ich fest, dass bei vollem Lenkereinschlag die Befestigungsschrauben der Telegabelhalterung an den Haltebügel unter der Lampe anschlagen!!!
Alles in allem ist es schon sehr peinlich, wenn solche Mängel an einem nicht komplizierten Zubehörteil auftreten.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit diesen Sturzbügeln gemacht?
Also ich kann keine Kaufempfehlung dafür geben, da man noch etliches nacharbeiten muss.

mfg Udo

Offline PST

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Montage Givi Sturzbügel
« Antwort #14 am: 2018 April 10, 20:26:01 »
Moin Udo,

nach dem ich hier im Forum die Geschichten mit dem Umfallen gelesen habe und ich auch jemand bin der nicht unbedingt immer aufrecht bleibt, habe ich mir auch die Sturzbügel von GiVi geholt. Mit Genehmigung des Familienvorstandes. Also ich hatte nur Probleme unten die Querstrebe mit den Gummiringen zusammen zubekommen. Ich habe einfach nur ein Loch einwenig erweitert und dann passte das. Unter der Lampe hatte ich nur am Anfang einwenig Probleme. Ich habe dann nach und nach die Schrauben nur angesetzt und erst alles Verbunden, dann erst die Schrauben festgezogen. An dem Tag habe ich, glaube ich, 5 Stunden geschraubt, aber nicht nur an den Bügeln.
Du musst da irgendetwas anders gemacht haben :huh: :huh:

Gruß

Per-Sven
Ich war es nicht, ich kann nix dafür.