Autor Thema: Heckhöherlegung ??  (Gelesen 1283 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mikettr600

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Heckhöherlegung ??
« Antwort #15 am: 2016 November 30, 15:08:45 »
- Varadero- 3 cm höher durch Platte, Mitas E 07 als Reifen drauf. Ergebnis- handlicher, mehr Bodenfreiheit (für mich auch sehr wichtig), kein Pendeln- allerdings interessieren mich Geschwindigkeiten über 120 selten, Seitenständer verlängert mittels Platte, weil sie mir zu schräg stand, Endlich viel späteres Aufsetzen der Fußrasten, Räder drehen mit den Mitas E 07 nicht mehr frei- Reifen sind neu, haben über 11 mm Profil- wird wahrscheinlich wenn etwas vom Profil weg ist

- 700er Transalp- 1 cm höher durch Wilbersfederbein. Viel deutlichere Höherlegung als über Platten- wie gut das ich nicht mehr genommen habe. Räder drehen nicht frei und werden wahrscheinlich auch bei abgefahrenen Reifen ich frei drehen. Ist ein völlig anderes Moped geworden, viel agiler und handlicher und ...- hat sich gewandelt vom gemütlichen Touren zum Kurvenräuber. Viel mehr Bodenfreiheit, die ich auch schon im Herbst gebraucht habe. Durch das Wilbersfederbein ist wahrscheinlich ein Großteil der Verbesserung der Fahreingenschaften gekommen. Konnte im Herbst Schotterstrecken mit Sozia fahren, wofür sich mich vorher wahrscheinlich ... hätte. Wenn das Geld da ist (mit Verstellung wie bei der Varadero über 800,- ), würde ich jetzt immer auf Wilbersfederbein setzen- dann aber vorsichtig mit Höherlegung- bringt mehr als bei den Platten.

Generell würde ich meine Mopeds wieder höherlegen. Hauptgründe- handlicher und mehr Bodenfreiheit.

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.489
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Heckhöherlegung ??
« Antwort #16 am: 2016 November 30, 17:43:46 »
...... nur das es für diesen tschechische Reifen keine Zulassung für die Varadero gibt. :fluestern:
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline Edo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL1000VA
Re: Heckhöherlegung ??
« Antwort #17 am: 2016 Dezember 01, 12:13:31 »

 :confused:
Hallo,


hab da mal ne Frage


Wie bekommt man bei einem nicht frei drehenden Reifen das Profil runter?


Lasst man den solange am Moped schleifen bis es dann passt?
Und ab den 3. Satz passt es dann von Anfang an, oder wie?


Wie so läuft der denn nicht frei und wo schleift der?

Offline Hermadero

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 216
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Heckhöherlegung ??
« Antwort #18 am: 2016 Dezember 01, 18:38:55 »
Fahren, fahren und noch mehr fahren
:varadero_schwarz:  :varadero_schwarz:  :varadero_schwarz:  :varadero_schwarz:

Der mit der schwarzen, der Sie noch immer behalten will

Offline mikettr600

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Heckhöherlegung ??
« Antwort #19 am: 2016 Dezember 08, 15:36:22 »
Es gibt eine Freigabe, habe ich mir direkt vom Hersteller schicken lassen und im Forum auch schon mal gepostet.

Er dreht nicht frei, wenn Moped auf dem Haupt-Ständer steht. Normalerweise drehen dann die Räder frei durch- mit der Höherlegung und des Mitas E 07- wenn die neu sind- drehen die Reifen nicht mehr frei. Sollte man schon vorher beachten, denn wenn man neuen Reifen aufzieht und das Rad wieder einbaut, bekommt man eventuell das Rad dann nicht so leicht wieder rein. Also dann gleich was unter den Hauptsänder legen.

Der Reifen selber schleift nirgendwo beim Fahren, allerdings mußte ich den nachgerüsteten Innenkotflügel entfernen, da war einfach das Profil zu hoch.