Autor Thema: Schrägstand auf Seitenständer  (Gelesen 620 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hajo1967

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL 1000 VA
Schrägstand auf Seitenständer
« am: 2017 Mai 26, 18:30:12 »
Moin Gemeinde,


ich habe da mal eine Frage :confused:


Wenn ich meine Dicke (SD 02 BJ 04) auf den Seitenständer stelle, hab ich das Gefühl sie kippt gleich um (so schräg steht sie)
In der Garage mit ca 2cm unter dem Seitenständer steht Sie fast aufrecht.
Ist das bei Euch auch so, oder muss ich am (org.) Seitenständer etwas ändern / kann er Ausleiern im Gelenk ???????


Ich habe nur angst, das meine Dicke sich bei einer Tourpause überlegt, sich auf die Seite zum Schlafen zu legen ....


 :fluestern:  Danke im Voraus für Eure Antworten

Viel Grüße
Hajo

vorher
Suzuki GT80 X3E, Suzuki GS650G Katana, Honda CB 750 Seven Fifty, Honda Deauville NT 650 V

Offline HicacosCarlo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 113
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02 ohne ABS
  • Motorrad: s. o.
Re: Schrägstand auf Seitenständer
« Antwort #1 am: 2017 Mai 26, 19:39:07 »
Moin Hajo, :hallo:
als ich andere Umlenkplatten hatte (+30mm) stand sie schräg.  Mit verlängertem Wilbers Federbein (+10mm) stand sie ähnlich schräg. Dann habe ich den Seitenständer zersägt und etwas dazwischen geschweißt. Nun passt das!
=> Ist Deine höher gelegt?

Der Seitenständer ist eine recht stabile Kostruktion und der Halter am Getriebe auch. Das sollte nicht nachgeben (aber wer weis...). Ich habe mal nachgemessen: bei meiner Dicken beträgt der Abstand Seitenständer zur Antriebskette ca. 4 cm. Das könntest Du mal (mit Hilfe) nachmessen.

Gruß
Carlo.
Vielleicht sollten wir manchmal einfach das tun, was uns glücklich macht, und nicht das, was vielleicht am besten ist!

Offline Hägar

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL 1000 VA
Re: Schrägstand auf Seitenständer
« Antwort #2 am: 2017 Mai 27, 06:31:23 »
Hallo Hajo,

ich habe ein Wilbers Federbein +10mm an meiner Dicken verbaut. Damit stand die Lady schon seehr schräg. Daraufhin habe ich den Seitenständer um 15mm verlängert. Dammit ist / war es schon besser.
Mehr ging leider nicht weil der Seitenständerfuß ansonsten mit dem Ausleger der Originalen HS in Kontakt gerät.

Allerdings habe ich inzwischen auch das Gefühl das meine Vara sich beim abstellen wieder ein wenig mehr zur Seite neigt. Die Idee mit dem ausgeleierten / ausgeschlagenem Gelenk hatte ich auch schon. Ich kann aber leider nicht erkennen ob sich die Aufnahme verändert oder geweitet hat. Es ist schon recht viel "Spiel" wenn man den Seitenständer im eingeklappten Zustand bewegt.

Ich nutze deswegen immer eine Unterlage beim Abstellen.

Arne

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.741
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02 2006 ABS - black, Honda VFR800F (2016) in rot
  • Motorrad: Varadero XL1000 silber-schwarz ABS
Re: Schrägstand auf Seitenständer
« Antwort #3 am: 2017 Mai 27, 07:55:23 »
Servus, ...

Die größte Schräglage am Seitenständer erreicht die Dicke klarerweise bei geringster Zuladung, da sie nach dem Abstellen fast komplett gegen das Eigengewicht ausfedern kann.
Umgekehrt läufts demnach bei maximaler Zuladung (wie schon oft hier gelesen, bei einigen von uns Fernreisenden auch mal etwas üppiger).
Der Seitenständer muss also das Moped auch dann noch mit ausreichend Schräglage und zuverlässig abstützen können, wenn die Fuhre auf Grund hohen Gewichtes hinten nur wenig hochkommt.

Auch mein Seitenständer wackelt ausgeklappt etwa einen cm am fernsten Punkt (90k km, 2.5 cm gekürzt wegen 4cm Tieferlegung).
Meine aber, das war bei meinen immerhin bislang 4 Varas nie anders.

zur Haltbarkeit des Seitenständers:
Ich hab schon Leute gesehen, die mit Hilfe eines Kameraden die Kettenschmierung ohne Hauptständer durchgeführt haben, während sie selbst die Dicke auf Vorderrad und Seitenständer balanciert haben (wie Cross-Fahrer das mit ihren 100 kg-Spielzeugen tun), ...

PS:
Als bei meiner ersten SD01 hinten die Feder des FB durch war, konnte meine Vara im Urlaub (war meine erste Fernreise mit sehr viel Gepäck wegen dem Camping-Zeugs) nur noch mit Hilfe meiner Begleiter und dem HS abgestellt werden, weil sie hinten kaum noch hoch kam.
die linke Hand zum Gruß
                Richi
          
Umbauten:
TFL und Nebelleuchten in Kombination (LED), zus. TFL vorne, beide TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken (5/30), LED-Blinker, TC mit zus. Bremsleuche

Offline varafiete

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 346
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero SD 02 & Triumph Speed Triple 1050 msz
Re: Schrägstand auf Seitenständer
« Antwort #4 am: 2017 Mai 27, 12:42:12 »

Moin zusammen,


meine Vara ist aufgrund der WB Komponenten auch 3 cm höher, das macht sich extrem negativ bezüglich des Abstellen auf den Seitenständer bemerkbar. Ich versuche unterwegs immer etwas "Abschüssiges" zu finden. in der Garage steht Sie auf einem Stück Holz........


Was die Stabilität des Seitenständer angeht, kann ich mitteilen, äußerst stabil!


Wenn wir unterwegs sind, die Dicke auf dem Seitenständer steht, steige ich ( über 100 KG!- immer direkt über die linke Fußraste auf...... Bis jetzt hält es  :icon_lol:  und ich habe Sie jetzt schon 10 Jahre.........


Euch allen eine unfallfreie Saison!
Entspannt bleiben........

Offline Nötzi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schrägstand auf Seitenständer
« Antwort #5 am: 2017 Mai 28, 10:49:07 »

Hallo,Das Problem liegt oft an einer aufgeweiteten Lasche vom Seitenständer und etwas abgenutzten Bolzen. Dadurch hat der Ständer mehr Spiel und das Mopped steht schräger. Bei mir hat ein neuer Bolzen nur minimalen Erfolg gebracht, hab die dünnen Distanzscheiben die zwischen Bolzen und Lasche liegen gegen dickere U-Scheiben getauscht und das Siel auf Minimum reduziert. Alternativ mit viel Wärme (Brenner) die Seitenständerlasche auf Orginalmaß bringen. Auf keinen Fall kalt verformen.


VG Mario

Offline Reflex

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 181
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 Bj.2004 ABS
Re: Schrägstand auf Seitenständer
« Antwort #6 am: 2017 Mai 30, 07:33:00 »
Moin,

die Schräglage hatte ich auch mal. Auf Korsika wollten sie mich schon von der Fähre schmeißen. Neuer Seitenständer und wieder gut ist die Schräglage. Basteln dauert länger!

Gruß Reflex
Alles was die Vara schwer macht Verweigerer!

Offline hermann_66

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 109
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02 ABS, EZ 2005
  • Motorrad: XL1000 VA
Re: Schrägstand auf Seitenständer
« Antwort #7 am: 2017 Juni 03, 23:47:40 »
Moin zusammen,
mir hilft die "Fußverbreiterung" (Name weiß ich gerade nicht, tschechisches Produkt - die machen auch super Koffer) des Seitenständers. OK, habe noch keine 80k auf der Uhr, aber mit 2 Personen + Gepäck sind mir anfangs auch schon die Campingplätze ohne mitgeführten Holzkeil unheimlich gewesen.
Mit der "Fußverbreiterung" steht mein Opasessel zwar immer noch schräg, aber ich habe nicht mehr dieses unsichere Gefühl
und - glücklicherweise - ist auch noch nichts passiert.

VG Hermann
Beschleunigung ist,
wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht abfließen !

Erfolgreich gehandelt mit "eifelvara", "Montesa Varadero", "mikel", "(vara)Kurt" & "drkbiker"

Offline mikettr600

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 51
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Schrägstand auf Seitenständer
« Antwort #8 am: 2017 Juni 08, 15:54:56 »
Nach Hecköherlegung war meine auch ein bißchen zu schräg. Ich habe Kunststoffplatte zurecht gesägt (hat jetzt ungefähr Maß vom Ständerfuß), 2 kleine Löcher durch den Fuß vom Ständer gesägt und dann die Kunststoffplatte dran geschraubt. Einfach und schnell und billig- manche nehmen auch Eishockeypuks (die kleinen schwarzen Dinger, die ins Tor geschossen werden). Die Höhe der Platte muß man halt mal ausmessen, was man braucht- bei einem anderen Moped habe ich 2 Kunststoffplatten angeschraubt daß es paßt.