Autor Thema: Bremssattel reinigen  (Gelesen 191 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dicker Onkel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 63
  • Geschlecht: Männlich
  • XL1000VA; EZ, 2004; ABS
  • Motorrad: Varadero
Bremssattel reinigen
« am: 2017 Juli 16, 18:34:23 »
Hallo zusammen,

ich bin dabei meine Bremsbeläge zu wechseln und säubere gerade die Bremssättel und Bremskolben. Aber irgendwie löst sich der alte Bremsstaub nur sehr hartnäckig, beim ersten Bremssattel habe ich schon fast eine ganze Dose Bremsenreiniger verbraucht und die Verschmutzungen sind noch nicht wirklich entfernt. Da sich diese Bremsenreiniger sehr schnell verflüchtigt habe ich überlegt ob es möglich und sinnvoll ist für die Reinigung einen Felgenreiniger zu verwenden der etwas gelartig ist um die Verkrustungen auf zu weichen.

Gruß Dicker Onkel
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse.

Offline ManfredK

  • Nur für alte Herren!!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.757
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: CRF 1000 TRI/ABS/DCT/2016
Re: Bremssattel reinigen
« Antwort #1 am: 2017 Juli 16, 18:41:14 »
Bremsenreiniger ist nicht unkritisch, wenn es darum geht den Bereich um die Kolben sauber zu machen, da Staubdichtung und Dichtmanschetten nicht kompatibel zu Kohlenwasserstoffen sind (Inhaltsstoffe des Bremsenreinigers). Die Dichtungen sind auf Alkohole ausgelegt, daher grundsätzlich auch nur Alkohole z.B. Spiritus zur Reinigung verwenden.

Da ich mal annehme, dass du die Kolben nicht demontiert hast kann ich dir nur empfehlen den Bereich rund um die Kolben mit einer alten Zahnbürste zu reinigen. Damit bringst du genügend mechanische Reinigungswirkung auf. Den Bereich der von den Kolben entfernt ist, kannst du auch mit einer weichen Messingbürste reinigen.
Wenn nicht jetzt - wann dann




Offline Dicker Onkel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 63
  • Geschlecht: Männlich
  • XL1000VA; EZ, 2004; ABS
  • Motorrad: Varadero
Re: Bremssattel reinigen
« Antwort #2 am: 2017 Juli 16, 20:16:20 »
Hallo Manfred,

vielen Dank für die fachmännische Info, werde also auf Spiritus umsteigen. Die Kolben habe ich nicht demontiert und momentan auch nur den Sattel selber gereinigt.

Zwei Fragen noch zu den Kolben selber. Wie weit kann/darf man die Kolben heraus drücken um diesen vernünftig zu reinigen ohne Gefahr zu laufen das sie heraus fallen und kann man die Kolben gefahrlos drehen, um besser an alle Stellen zu kommen?

Gruß Dicker Onkel
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse.

Offline VaraKutscher

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 375
  • Geschlecht: Männlich
  • SD01 Bj.1999
  • Motorrad: Xl 1000 Varadero
Re: Bremssattel reinigen
« Antwort #3 am: 2017 Juli 16, 22:28:51 »
Hi,

Ich nutze meisten ein Holzstück einer Europalette welches schätzungsweise 20-23mm dick ist. Die Handpumpe betätige ich ein paar mal bis der sichtbar saubere Bereich vom Kolben zu sehen ist. Das sollte reichen, denn den sauberen Bereich des Kolbens brauche ich ja nicht weiter zu reinigen :icon_wink: Dann habe ich meistens meine mini Messingbürste parat und gut is.

Bremsenreiniger nutze ich eigentlich nur für metallische Oberflächen die völlig Fett-Ölfrei sein sollen. An Gummimanschetten oder Kunststoffen trau ich mich mit dem Zeug nicht wirklich ran und ob eine sooo saubere Bremse besser bremst? 

mfg
Allzeit Gute Fahrt
Thomas

Offline Dicker Onkel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 63
  • Geschlecht: Männlich
  • XL1000VA; EZ, 2004; ABS
  • Motorrad: Varadero
Re: Bremssattel reinigen
« Antwort #4 am: 2017 Juli 16, 22:33:39 »
Hallo VaraKutscher,

ich glaube auch nicht, dass sie unbedingt besser bremst, aber sie funktioniert fehlerfrei.

Gruß Dicker Onkel
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse.