Autor Thema: Zündschloss und Blinker  (Gelesen 1286 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bigholgi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 ABS, Sevenfifty, Güllepumpe
Zündschloss und Blinker
« am: 2017 Juli 23, 13:57:52 »
Hallo zusammen, seit gestern habe ich meine Mopete aus der Werkstatt zurück (Inspektion, Bremsflüssigkeitswechsel, Tüv...). Ich hatte sie vor zwei Wochen gekauft und gleich in die Werkstatt gebracht, weil sie 5 Jahre gestanden hatte.

Komme ich zum 1. Thema: Das Zündschloss hakelt extrem. Trotz Silikonspray lässt sich der Schlüssel nur widerwillig ins Zündschloss stecken. Außerdem kann man - wenn man nur die äußerste Spitze des Schlüssels hineinsteckt - das Schlossblech, also das Blech, wo der Schlitz für den Schlüssel ist, komplett herumdrehen. Das ist doch auch nicht normal, oder?? Als ich mir die Maschine angesehen habe, hat der Schlüssel gesteckt. Daher ist das nicht weiter aufgefallen...

2. Thema: Wenn man den Blinker einschaltet, kann es sein, dass er reagiert. Es kann aber auch sein, dass er sich bis zu 5 Sekunden Zeit lässt oder sich gar nicht bequemt, seinen Dienst zu tun sondern erst nach nochmaliger Aufforderung anfängt zu blinken. Normal ist das sicherlich nicht.
Hat das schon mal jemand gehabt? Ist es eher der Schalter oder eher das Relais?

Eine weitere Frage: wozu ist die dritte Option im Zündschloss? Die Stellung, wo ich zwar Warnblinkanlage anschalten, den Schlüssel aber nicht abziehen kann? Was nützt mir diese Funktion? Die Warnblinkanlage kann ich auch bei Zündung einschalten und dann den Schlüssel abziehen... :confused:

Muss jetzt weiter putzen  :icon_lol:

Danke Euch und schönen Sonntach...
Cx500 - CB750 Sevenfifty - Varadero

Offline Oredarav

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #1 am: 2017 Juli 23, 15:04:37 »
Zu 1.
Schau mal ob dein Schlüssen verdreht ist! Ich hatte das gleiche Problem.
Der Schlüssel ließ sich nur widerwillig reinstecken und rausziehen. Hab den
Schlüssel dann mit einer Zange wieder VORSICHTIG gerichtet. VORSICHTIG!
Die Schlüssel reißen sehr schnell ein oder brechen gar gleich.
Das sich das Abdeckblech drehen lässt, habe ich noch nicht bemerkt, eventuell
hat sich 's bei dir nur gelöst. Seitlich mit einem kleinen Schraubenzieher eine
Quetschung vornehmen, vielleicht bekommt es dann wieder halt.

Zu 2.
Den Blinkschalter aufschrauben und mit WD40 fluten, ggf. vorher Kontakte reinigen.
Ich denke das sollte helfen.

Zu 3. ... "Schulterzuck" ... Hab meine Vara auch erst drei Wochen  :icon_lol:

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.754
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #2 am: 2017 Juli 23, 15:33:29 »
Zu 2.
Den Blinkschalter aufschrauben und mit WD40 fluten, ggf. vorher Kontakte reinigen.
Ich denke das sollte Helfen.

Ja, damit der Schalter dann spätestens in ein paar Wochen ganz hinüber ist; "mit WD40 fluten" ist der größte Mist.
Zu dem Thema gibt es - man(n) staune - schon reichlich Abhandlungen, in denen erklärt wird, wie es richtig gemacht wird.
Ferner werden auch die Irrtümer zum WD40 dokumentiert.
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline Oredarav

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #3 am: 2017 Juli 23, 15:37:00 »
Vielen Dank Maikel, für deinen freundlichen Hinweis!

Ich "flute" den Licht und Blinkerschalter an meiner SF schon 10 Jahre .... ohne Probleme.

Wem 's nicht zusagt, der nimm halt WET.PROTECT

Wenn ich in der "Suche" WD40 eingebe, kommen keine Beiträge, außer der Thread hier  :confused:

Im Netz finde ich das:
http://www.wd40.de/wd-40-specialist/schnell-trocknender-kontaktspray/

Interessant, für Leiterplatten, Elektrische Komponenten, Drucker, Schalter

Offline Sputnik

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 195
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero 1000 SD01
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #4 am: 2017 Juli 23, 17:01:14 »

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.754
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #5 am: 2017 Juli 23, 18:17:57 »
....
Ich "flute" den Licht und Blinkerschalter an meiner SF schon 10 Jahre .... ohne Probleme.

....

Siehst du,das macht den Unterschied.
Ich hatte nach dem Öffnen des Schalters und einer fachgerechten Reinigung der Kontakte, so wie einem Benetzen der relevanten Stellen mit einem Siliconfett, gute 13 Jahre Ruhe, ohne einen nochmaligen Eingriff (bis ich die Vara in Einzelteilen verkauft habe).
Es gab auch schon den einen oder anderen User, der durch mehrmaliges "Fluten" mit WD40 nur kurzzeitig Ruhe hatte. Und da WD40 entfettet, war der Schalter an den relevanten Stellen so schnell trocken, dass er schon Schäden am Kunststoff zeigte.
 :hallo:

Mir ist aber bewußt, dass die Mähr vom tollen WD40, was für alle "Lebenslagen" zu gebrauchen ist, immer noch in vielen Köpfen ist.
Wer weiß schon, dass WD40 im Prinzip nur Wasser, Petroleum und Duftstoffe enthält. :icon_rolleyes:

P.S. :fluestern::

- erweiterte Suche unter "Technik, Wartung und Pflege": "Blinker Schalter" = 13 Freds

- erweiterte Suche "Technik, Wartung und Pflege": "WD40" = 30 Freds
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline bigholgi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 ABS, Sevenfifty, Güllepumpe
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #6 am: 2017 Juli 23, 22:01:45 »
Sorry Jungs, wollte hier kein Streit vom Zaun brechen. Habe aber den Blinkerfred auch nicht gefunden.
Daher Danke an die Tips und die Verlinkungen.

Was das Zündschloss betrifft, muss ich mich wohl damit abfinden. Aber kann mir trotzdem jemand sagen, was diese tolle Schlüsselposition nach der Zündung für Vorteile hat?

Gruß Holgi
Cx500 - CB750 Sevenfifty - Varadero

Offline Rusty

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 182
  • Motorrad: XL1000VA08
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #7 am: 2017 Juli 23, 22:21:47 »
... Aber kann mir trotzdem jemand sagen, was diese tolle Schlüsselposition nach der Zündung für Vorteile hat? ...

Ist doch ganz einfach. In dieser Stellung des Schlüssels kannst du ihn abziehen ohne das Lenkradschloss einzulegen, z.B. beim Tanken, Waschen oder Rangieren usw.

Und die hakeligen Schlösser sind bei Honda schon immer ein Problem, hatten meine beiden Deauville (650er und 700er) wie auch die Vara. Aber mit der Zeit kommt man immer besser damit zurecht.

DlHzG Rusty  :varadero_schwarz:

Offline copper

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 426
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero XL1000 ABS SD03 Bj. 12
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #8 am: 2017 Juli 23, 23:40:28 »
Die Position nach Zündung (also Zündung ein und dann noch einen weiter nach rechts drehen) hat bei der SD02 einen anderen Hintergrund, wenn ich mich recht erinnere:

Du kannst den Warnblinker anmachen und dann den Schlüssel abziehen, der Warnblinker bleibt an. Denn der Warnblinker geht wieder aus wenn Du die Zündung ausschaltest. Oder es war das der Warnblinker an bleibt aber die Zündung wieder aus geht. Kann mich nicht mehr genau dran erinnern, habe den Warnblinker gottseidank nicht benötigt.


Bei der SD03 ist das mittlerweile anders gelöst: Zündung ein und Warnblinker an. Dann kannst Du Zündung ausmachen und Schlüssel abziehen, der Warnblinker bleibt an. Schaltest Du dann den Warnblinker wieder aus, geht er nicht wieder an sofern der Schalter nicht innerhalb 2 Sekunden erneut betätigt wird.
Liebe Grüße, Sascha

Kann ich so nicht beurteilen, muss ich nackt sehen...

VDT 2013 | Swissraid 2013 | VDT 2014 | Swissraid 2014 | VDT 2015 | Swissraid 2015 | VDT 2016 | VDT 2017 | VDT 2018

Offline Rusty

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 182
  • Motorrad: XL1000VA08
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #9 am: 2017 Juli 24, 00:18:16 »
Moin,

ich war jetzt gerade extra noch mal in der Garage bei meiner Vara SD02 aus 2008 um das Prozedere durchzuspielen. :icon_wink:


Schlüssel ganz nach links: Lenkradschloss rastet ein und die gesamte Elektrik ist abgeschaltet, Schlüssel lässt sich abziehen.

Schlüssel in der Mitte (also zwischen Lenkradschloss und Zündung): Lenkradschloss ist offen und die Elektrik ist abgeschaltet, Schlüssel lässt sich abziehen.

Schlüssel ganz nach rechts: Zündung an und Elektrik funktionsfähig, Schlüssel lässt sich nicht abziehen.  Nur in dieser Stellung lässt sich die Warnblinkanlage einschalten.

Ausschalten lässt sich die Warnblinkanlage in allen drei Schlüsselpositionen.

Eine Schlüsselstellung Zündung ein und dann noch einen weiter nach rechts drehen gibt es bei meiner SD02 NICHT!  :confused:

Ergo, ich bleibe bei meiner Erklärung.  :fluestern:
DlHzG Rusty  :varadero_schwarz:

Offline Bruno (Stgt)

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 82
  • Geschlecht: Männlich
  • 2002er SD02
  • Motorrad: Honda Varadero
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #10 am: 2017 Juli 24, 01:34:30 »
Hallo zusammen,

zum Thema WD40: in einem der Links (Africa Twin Blinker Schalter) steht:
*****
 ABER..! müssen wir in diesem Fall nicht! Einfach oben am Pfeil reichlich WD40 hinsprühen und den Fernlichtschalter häufig betätigen, dass das Öl durch den Schalter läuft. Dies solange wiederholen bis er wieder ordentlich einrastet und auch wieder löst.
*****
Soviel zur Verteufelung von WD40 hier !
Auch ich habe mit WD40 erfolgreich den Blinkerschalter zur Zusammenarbeit bewegen können, hält bis jetzt seit 4 Jahren !


Grüße aus Stuttgart

Bruno

Offline Bruno (Stgt)

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 82
  • Geschlecht: Männlich
  • 2002er SD02
  • Motorrad: Honda Varadero
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #11 am: 2017 Juli 24, 01:36:33 »
... ach ja, vergessen: die Suchfunktion ist manchmal schon sehr eigenwillig. Warum muß ich für die Suche nach WD40 in den erweiterten Modus wechseln ?


Grüße aus Stuttgart

Bruno

Offline copper

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 426
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero XL1000 ABS SD03 Bj. 12
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #12 am: 2017 Juli 24, 07:42:53 »
Moin,

ich war jetzt gerade extra noch mal in der Garage bei meiner Vara SD02 aus 2008 um das Prozedere durchzuspielen. :icon_wink:


Schlüssel ganz nach links: Lenkradschloss rastet ein und die gesamte Elektrik ist abgeschaltet, Schlüssel lässt sich abziehen.

Schlüssel in der Mitte (also zwischen Lenkradschloss und Zündung): Lenkradschloss ist offen und die Elektrik ist abgeschaltet, Schlüssel lässt sich abziehen.

Schlüssel ganz nach rechts: Zündung an und Elektrik funktionsfähig, Schlüssel lässt sich nicht abziehen.  Nur in dieser Stellung lässt sich die Warnblinkanlage einschalten.

Ausschalten lässt sich die Warnblinkanlage in allen drei Schlüsselpositionen.

Eine Schlüsselstellung Zündung ein und dann noch einen weiter nach rechts drehen gibt es bei meiner SD02 NICHT!  :confused:

Ergo, ich bleibe bei meiner Erklärung.  :fluestern:

Du hast eine SD02 aus 2008, das wurde dann im Modelljahr 2007 wohl geändert. Meine SD02 damals aus 2004 hatte diesen Modus, nach der Zündung noch eine zusätzliche Schlüsselstellung zu erreichen in welcher der Warnblinker einschaltbar war ohne zusätzlich die Zündung mit allen Verbrauchern zu bemühen.

Deine Aussage ist demnach insofern korrekt, spiegelt jedoch nicht die Möglichkeiten der früheren Modelle wieder
Liebe Grüße, Sascha

Kann ich so nicht beurteilen, muss ich nackt sehen...

VDT 2013 | Swissraid 2013 | VDT 2014 | Swissraid 2014 | VDT 2015 | Swissraid 2015 | VDT 2016 | VDT 2017 | VDT 2018

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.754
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #13 am: 2017 Juli 24, 13:07:31 »
Hallo Bruno,

die Beschreibung bzgl. des Schalters ist mir bekannt .

1. handelt es sich um eine private HP und hat nur einen beschreibenen Charakter. Von daher darf man m.E. davon ausgehen, dass es sich nicht um eine fachliche Abhandlung handelt, die man uneingeschränkt übernehmen kann  (oder glaubst du alles, was in der Blödzeitung steht?).

2. ist der Blinkerschalter vom Werk mit einer Fettfüllung versehen worden. Über die Jahre wird dieses Fett teilweise durch Feuchtigkeit aufgelöst und der Rest verhärtet. Was passiert, wenn jetzt noch ein Fettlöser wie WD40 durchgespült wird? Genau, der Rest vom Fett löst sich auf und lässt alles austrocknen.

3. WD40 hat seine Berechtigung. Zum Reinigen und Entfernen der Rückstände (Fett) bei zerlegten Schalter, um dann anschließend mit einem Siliconfett die Mechanik wieder zu schmieren. Für den Notfall, wenn ich auf Tour bin, hat WD40 sicherlich auch seine Berechtigung.

4. Die erweiterte Suche hat den Vorteil, dass du selektieren kannst, wo gesucht werden soll. Es hilft zudem, Begriffe mal in unterschiedlicher Schreibweise auszuprobieren.
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline mikettr600

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 89
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Zündschloss und Blinker
« Antwort #14 am: 2017 Juli 24, 14:48:10 »
Stimmt schon, daß Thema kommt immer wieder mal.

Auch das mit WD 40- Freunde und Gegner treffen immer wieder aufeinander und da kommen Argumente, die nicht zu halten sind. Ganz schlimm was man hier wieder lesen muß- ich zitiere: "Wer weiß schon, dass WD40 im Prinzip nur Wasser, Petroleum und Duftstoffe enthält."- größeren Blödsinn zu dem Thema habe ich bisher nur selten gelesen- ok, einmal war jemand so schlau und hat seinen Unverstand dahin geäußert, daß da Säure drin ist. Ich bin ja der Meinung- wenn man keine Ahnung hat einfach mal ... halten. Im Internet ist das Sicherheitsdatenblatt verfügbar, da steht einiges drin- wenn man denn ein bißchen Ahnung von der Materie hat...

Zum Thema- ich nutze auch WD40 und mein Schalter funtkioniert und auch meine anderen 5 Mopeds laufen trotz regelmäßiger Pflege von Schaltern und Armaturen mit diesem Teufelszeug wunderbar.
Wer sein Moped gerne auseinander baut- warum nicht, kann er. Aber bitte auch akzeptieren, daß es anscheinend doch mehr als einen gibt, der durch andere Mittel auch zum Ziel kommt. Dies sollte doch ein Erfahrungstausch sein- also bitte doch eher schreiben wie man es gemacht hat und damit Erfolg hatte, als einen anderen zu verteufeln, nur weil er einen anderen Weg wählte und auch zum Erfolg kam.