Autor Thema: Benzinpumpe Steuerung / ansteuerung  (Gelesen 470 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gilletter1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda Varadero
Benzinpumpe Steuerung / ansteuerung
« am: 2018 Januar 26, 17:28:47 »
Hi,

habe da mal ein Anliegen.

Ich habe den Verdacht, das meine BP nicht mehr so will wie ich.

Habe erstmal gesehen, das sich der Kontakt null bewegt. Gehe also erstmal von einem defekt der Pumpe aus bzw das kein Strom etc ankommt. Wie auch immer.

Stecker prüfen usw mach ich noch.

Dennoch habe ich eine grundlegenden Frage.

Wie wird die BP angesteuert bzw. wer gibt den "Befehl" das die BP anfangen soll zu laufen ?

Wer kann mir das wer erklären bidde ?

Habe hierzu nix im Forum gefunden.



Gruß Markus

Made in Germany

Offline ManfredK

  • Nur für alte Herren!!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: CRF 1000 TRI/ABS/DCT/2016
Re: Benzinpumpe Steuerung / ansteuerung
« Antwort #1 am: 2018 Januar 26, 18:46:07 »
Oberhalb des Scheinwerfers sitzt das Kraftstoffpumpen-Relais


Wird angesteuert über Plus (schwarz/weiß), Zündungsimpuls (blau/gelb) und schaltet auf Kraftstoffpume (schwarz/blau) und von dort auf Masse durch


Relais ist die Nr. 12 https://www.bike-parts-honda.de/pieces-honda-detail-5682-13MBT1S1-XL1000V1-2001-F__3000-XL+1000+VARADERO.html
Wenn nicht jetzt - wann dann




Offline gilletter1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda Varadero
Re: Benzinpumpe Steuerung / ansteuerung
« Antwort #2 am: 2018 Januar 26, 19:08:41 »
Hi,

danke erstmal.

Nächste Frage.

Ist das durch Zeit gesteuert oder woher weiß das Relais das es schalten soll.
Ok Zündungsimpuls, aber wer oder was weiß das die Vergaser voll sind. Richtet sich das nicht danach?

Das Relais habe ich in einem anderen Beitrag schon gesehen.
Gruß Markus

Made in Germany

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.881
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 2006 ABS - silber/schwarz (> 100k km), VFR800F (2016) - rot (> 20k km), VARA: Voll-LED-TFL- und Foglight-Kombi, TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken, OXFORD Heatgripps
Re: Benzinpumpe Steuerung / ansteuerung
« Antwort #3 am: 2018 Januar 26, 19:30:46 »
Eine Membran wird bewegt und damit die Schwimmerkammern befüllt bis ein genügend großer Gegendruck aufgebaut wurde.

Der Gegendruck verhindert für kurze Zeit (bis sich das Reservoir unter der Membran in Richtung Vergaser weit genug leeren konnte), dass der Stössel, welcher mit Membrane und Schaltkontakt verbunden ist, den Kontakt schließen und erneut ein Pumpenhub stattfinden kann.
Je größer die Drehzahl, umso mehr Hübe bzw. umso größer ist die Förderleistung.
Bei Standgas ein Hub alle 1 bis 2 Sekunden.

Das Relais schaltet lediglich beim Abstellen aus bzw. wenn der Not-Aus betätigt wird oder der Neigungsschalter im Fall eines Sturzes/Umfallers anspricht.
Die Steuerung der Benzinzufuhr erfolgt also ausschließlich über den Pumpenkontakt.

Wenn die Pumpe Strom bekommt, also die Überprüfung des Absperrrelais (auch mal Kill-Schalter checken) keinen Fehler zeigt, kannst du auch mal die Freigängigkeit des gefederten Stössels testen.
die linke Hand zum Gruß
               Richi
          


Offline ManfredK

  • Nur für alte Herren!!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: CRF 1000 TRI/ABS/DCT/2016
Re: Benzinpumpe Steuerung / ansteuerung
« Antwort #4 am: 2018 Januar 26, 20:02:18 »
Naja....

Konkretisieren wir das mal lieber....

Pumpenrelais ist kein normales Relais sondern ein Thyristor-Relais... Sobald ein Zündimpuls (Primärspannung) vorhanden ist, schließt das Relais den Kontakt und bestromt die Pumpe. Der Stromdurchfluss baut in einer Spule ein Magnetfeld auf, dass den Pumpenstössel gegen eine Feder anzieht. Kraftstoff wird angesaugt. Sobald der Pumpenstössel den Umkehrpunkt erreicht wird durch den Unterbrecherkontakt die Masseverbindung unterbrochen und die Feder drückt den Pumpenkolben nach oben. Die Federkraft ist dabei so dimensioniert, dass der Schließdruck der Schwimmernadelventile nicht überschritten wird (ca. 0,3 bar). Öffnet das Schwimmernadelventil, weil Kraftstoff verbraucht wurde, drückt die Feder den Pumpenstössel weiter und Kraftstoff wird in die Vergaser nachgefördert.

Zwischenzeitlich ist auch die Haltespannung am Pumpenrelais unterschritten worden und die Pumpe ist stromlos geschaltet...... Sollte die Zündung noch aktiv sein, wiederholt sich das ganze.... 
Wenn nicht jetzt - wann dann




Offline gilletter1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda Varadero
Re: Benzinpumpe Steuerung / ansteuerung
« Antwort #5 am: 2018 Januar 26, 20:12:11 »
Hi ihr beiden,

vielen Dank für die ausführliche Erklärung.  :daumenhoch:

Alles verstanden.

Gruß Markus

Made in Germany

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.881
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 2006 ABS - silber/schwarz (> 100k km), VFR800F (2016) - rot (> 20k km), VARA: Voll-LED-TFL- und Foglight-Kombi, TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken, OXFORD Heatgripps
Re: Benzinpumpe Steuerung / ansteuerung
« Antwort #6 am: 2018 Januar 26, 20:13:42 »
Danke Manfred.
Ist natürlich ausführlicher.

Er hat also entweder keinen Strom oder der Stössel steckt (was ja selten vor kommt).

Habs eh schon oben hinzugefügt, ...
Ich würde mal den Kill-Schalter näher begutachten wegen dem Fettproblem (was ja doch sehr häufig vorkommt).
die linke Hand zum Gruß
               Richi
          


Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.737
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Benzinpumpe Steuerung / ansteuerung
« Antwort #7 am: 2018 Januar 27, 20:14:17 »
.........oder der Neigungsschalter im Fall eines Sturzes/Umfallers anspricht.
.......

Die Vergaser-Vara hat keinen Neigungsschalter - gibt es nur beim Einspritzer. :fluestern:
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.881
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 2006 ABS - silber/schwarz (> 100k km), VFR800F (2016) - rot (> 20k km), VARA: Voll-LED-TFL- und Foglight-Kombi, TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken, OXFORD Heatgripps
Re: Benzinpumpe Steuerung / ansteuerung
« Antwort #8 am: 2018 Januar 27, 23:18:45 »
Die Vergaser-Vara hat keinen Neigungsschalter - gibt es nur beim Einspritzer. :fluestern:

Danke.
die linke Hand zum Gruß
               Richi
          


Offline mikettr600

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Benzinpumpe Steuerung / ansteuerung
« Antwort #9 am: 2018 Januar 31, 15:57:55 »
Schau mal hier rein- hatte auch erst das Problem.

http://de.varadero.at/index.php?topic=12800.0