Autor Thema: Wenn die Begeisterung beim Fahrzeugkauf einen übermannt (jetzt auch noch Bremse)  (Gelesen 804 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tux-warp4

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
So: Eigentlich kauft man SO ein Fahrzeug: Man begutachtet es von außen, macht eine Probefahrt. Geht die Papiere und Wartungsnachweise durch, handelt evtl. noch eine wenig und zahlt dann idealerweise einen angemessenen Preis.
Diesmal habe ich Lehrgeld gezahlt:
Die vorliegende Wartungshistorie ist lang und sieht daher auf den ersten Blick beeindruckend aus. Man sollte aber VORHER den Wartungsplan des Modells einmal studieren und dann nach nach den aufwändigeren Posten ( Ventile, Bremse, LKL, Fahrwerk) mit angemessener Sorgfalt in der Historie suchen.
Ich war aber erstens weit weg vom Wohnort um dort die Maschine zu besichtigen und zweitens leider seit dem frühen Morgen im "Haben Wollen Modus" unterwegs. 
Die Baustellen LKL, Fahrwerk und Ventile sind jetzt bereits zu Freude des Paketzustellers erledigt.
Gestern musste ich aber eine Scheidung einreichen obwohl man schon lange, eigentlich seit Beginn zusammen war: Maschine und und Bremsflüssigkeit müssen ab sofort getrennte Wege gehen. Ich habe so etwas vorher noch nie in einem ehemals sauberen Auffangbehälter gesehen und es wird wohl das volle Zerlegeprozedere sein müssen. Ein Sattel ist schon gemacht. Zustand war dem Bild entsprechend:




Offline tux-warp4

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Wenn die Begeisterung beim Fahrzeugkauf einen übermannt
« Antwort #1 am: 2018 Januar 31, 11:33:41 »
Wurde wohl mal Zeit. Zur Zeit mangelt es noch an einem Vakuumentlüfter. Ohne klappt es anscheinend eher nicht...

Offline tux-warp4

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Aktueller Stand: Kolben alle überholt, Bremsflüssigkeit mit Vakkumgerät abgesaugt, bis nur noch neue Plörre zu sehen ist. Habe dabei das gleiche Problem wie andere auch schon zuvor.
Sind die Entlüfterventile geöffnet, wird Luft seitlich mit angesaugt und es entstehen Blasen. Das erschwert die Beurteilung, ob das System selber luftfrei ist.
Ich bin jetzt mit allen Sätteln und vakkumgerät durch und werde zum Schluss noch einmal nach alter Manier mit Pumpen und Auf/Zu in der ensprechenden Reihenfolge entlüften.

Frage dazu noch: Könnte ich notfalls das System in der Entlüftungsreihenfolge von den Sätteln her nochmal befüllen oder geht das wegen dem CBS nicht. Das sind schließlich die gängigsten
Systeme am Markt und ich darauf auch Zugriff.  Der Druckpunkt erscheint mir etwas schwammig, auch wenn ich die Hebel nicht bis zum Lenker durchziehen kann.

Nur zur Info: Wer es schicker mag und mit Stahlbus Entlüftern geliebäugelt hat. Es gibt die Technik auch namens "Speed Bleeder" für den halben Preis. Größe sollte dafür M8x1,25 sein Länge 28mm

Offline Helmi47

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
  • Geschlecht: Männlich
  • Jeder denkt an sich, nur ich denk an mich.
  • Motorrad: Varadero Xl1000
Re: Wenn die Begeisterung beim Fahrzeugkauf
« Antwort #3 am: 2018 Februar 01, 13:01:28 »
Hallo in die Runde,
ich habe voriges Jahr zum Bremsflüssigkeitswechsel am Auto das System von Eezibleed erstanden. Hab an drei Autos alleine die Bremsflüssigkeit gewechselt. War begeistert wie einfach dies ging. Natürlich sind am Auto die Vorratsbehälter größer und die Deckel sind rund, so dass man die mitgelieferten Deckel (unterschiedliche Durchmesser) verwenden kann. Ob es denkbar wäre einen Ersatzdeckel des Vara Bremsflüssigkeitsbehälters umzuändern und mittels leichten Überdruck 0,1 - 0,2 bar die Bremsflüssigkeit durchs System zu drücken weis ich nicht. Vielleicht hat damit schon jemand Erfahrung. Beim Auto hat dies super funktioniert.
Gruß Helmut

Offline bulli77

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda Varadero
Für Wechsel der Flüssigkeit mit Unterdruckgerät: Nippel ausschrauben, mit Teflonband umwickeln,
Dabei das Band in die Gewindegänge drücken und wieder montieren.
Dann zieht dort keine Nebenluft durch.

Gruss, Andreas

Offline tux-warp4

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Bremse heute noch mal umlaufend entlüftet. Hinten war noch minimal Luft im System. Den geänderten Druckpunkt schiebe ich jetzt mal auf folgende Vermutung: Durch Überholung der Sättel ziehen die Dichtungen die Beläge nach dem Bremsen wieder weiter von der Scheibe zurück. Vorher werden Sie wohl direkt anliegend gewesen sein, was den kürzeren  Arbeitsweg,  als auch den extremen Verschleiß erklären könnte ( viertel Belag  nach 2000km!!!) CBS arbeitet im Stand von hinten auf vorne. Vorne-Hinten muss ich im Fahrbetrieb noch testen. Alles jedenfalls leichtgängiger als zuvor.  Mal sehen was als nächstes kommt...

Offline (Vara)Kurt

  • Universaldilletant
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.893
  • Geschlecht: Männlich
  • Universaldilettant
    • Majortours
  • Motorrad: CRF1000 Africa Twin, KTM 990 Adventure, 2x TransAlp PD10
Vorne-Hinten muss ich im Fahrbetrieb noch testen.


Du kannst auch einfach den linken Bremssattel nach vorne drücken. Damit simulierst du ein drehendes Vorderrad. Um die Auswirkung am HR auszutesten brauchst du aber entweder
a) eine zweite Person oder
b) du lässt die Vara im 2 Gang bei Standgas, am HS stehend einfach dahinblubbern.
Die erzielte Bremskraft sollte sich an einer Drehzahländerung des Motors bemerkbar machen.
www.majortours.at
Meine Touren

VAT'02-'13,VDT'03,KSR'03
AHT'09 Toskana,AHT'10 Seealpen,AHT'11 Trentino,AHT'12 Ligurien,AHT'13 Kärnten,AHT'16 Cevennen,AHT'17 Abruzzen
VIM'06 Sizilien,VIM'09 Türkei,VIM'12 Katalonie

Offline tux-warp4

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Das klingt nach nem Plan. Der Vergaser braucht noch eine Synchronisation, da mach ich das doch gleich mal mit.

Danke


Nachtrag Stunden später:    Getestet und funzt !!

Offline Hontoto

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 37
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL1000V
""Die erzielte Bremskraft sollte sich an einer Drehzahländerung des Motors bemerkbar machen.""

Oder an der Temperatur der Scheibe. Reibung erzeugt Wärme:)

Offline tux-warp4

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Bremsleistung hinten ist leicht schwammig und eher nicht zufriedenstellend. Blockade nur bei nasser Strasse möglich. Luft kommt keine mehr aus dem System.
Irgendwelche Ideen oder legt sich das evtl. noch mit der Zeit?

Offline (Vara)Kurt

  • Universaldilletant
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.893
  • Geschlecht: Männlich
  • Universaldilettant
    • Majortours
  • Motorrad: CRF1000 Africa Twin, KTM 990 Adventure, 2x TransAlp PD10
Hmmm, wen ich mich recht entsinne, musste ich bei meiner SD01 auch mit dem Fuß sehr fest reinsteigen u das HR zum Blockieren zu bringen. (Das war dann bei der SD02-Einspritzer besser.)
Und du darfst auch nicht übersehen, dass ein Teil der Bremsleistung ja auch nach vorne umgeleitet wird.
Volle Bremsleistung auf allen Bremssätteln hast halt bei dem Motorrad nur, wenn du Hand- u. Fußbremse gleichzeitig betätigst ... dann aber auch gleich 9 Bremskolben!!!

Hast du neue Bremsbeläge verbaut? Wenn ja, dann brauchts halt ein paar Kilometer bis sich die auf die Scheibe eingeschliffen haben - aber was erzähl ich dir da ... du bist ja ein erfahrener alter Hase.
www.majortours.at
Meine Touren

VAT'02-'13,VDT'03,KSR'03
AHT'09 Toskana,AHT'10 Seealpen,AHT'11 Trentino,AHT'12 Ligurien,AHT'13 Kärnten,AHT'16 Cevennen,AHT'17 Abruzzen
VIM'06 Sizilien,VIM'09 Türkei,VIM'12 Katalonie

Offline tux-warp4

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Ähm, VaraKurt; Mein Ironiedetektor kommt grade zu keinem eindeutigen Ergebnis .

Ich mache meine Maschinen zwar schon ein paar Jahre selber , aber als erfahrener Alter Hase darf ich mich nicht betiteln.

Also, da keine Luft mehr dem System zu entlocken ist ( heute noch mal frische Bremsflüssigkeit per Vakuumgerät durchgezogen) und es die alten Beläge
sind geht die Kiste Montag mal kurz in die Werkstatt auf Besuch.

Offline (Vara)Kurt

  • Universaldilletant
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.893
  • Geschlecht: Männlich
  • Universaldilettant
    • Majortours
  • Motorrad: CRF1000 Africa Twin, KTM 990 Adventure, 2x TransAlp PD10
Hab ich ernst gemeint! Nix Ironie ... du machst das (Ventilspiel, Bremsen) alles wirklich gut. :daumenhoch:
www.majortours.at
Meine Touren

VAT'02-'13,VDT'03,KSR'03
AHT'09 Toskana,AHT'10 Seealpen,AHT'11 Trentino,AHT'12 Ligurien,AHT'13 Kärnten,AHT'16 Cevennen,AHT'17 Abruzzen
VIM'06 Sizilien,VIM'09 Türkei,VIM'12 Katalonie

Offline tux-warp4

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Ey Leute, schon gewusst, dass Ceramicspray bei Schraubverbindungen und für Bremsbelagführungen ein viel geileres Zeug als Kupferpaste ist?
Das weiss ich JETZT auch. Volle Punktzahl!

Aber nur wenn es da ist wo es HINGEHÖRT:  Habe wohl nicht sorgsam gearbeitet und mit eingsauten Handschuhen das HR eingebaut und dabei an der Bremsscheibe angefaßt. Beläge und Scheibe nochmal gründlich gereingt und jetzt passt auch die Bremsleistung.

Wollte zwar morgen zum Mech, aber das hat mir keine Ruhe gelassen....

Habe fertig und Thread kann zu !!

Offline tux-warp4

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Grrr! Montag Morgen wieder beim ersten Bremsen hinten kein Druckpunkt.
Also in die Werkstatt. 3 Mechaniker dabei, alles begutachtet, neue Bremsfüssigkeit nochmal durchgezogen. Bei einer
Verkaufsvara nochmal die technik zum Vergleich abgeglichen. Bremsen hinten gut, warten  und nach ein paar Minuten wieder beim Bremsen zuerst kein Druck. Ratlosigkeit und 1 Stunde später und nach nem 10er in die Kaffekasse ( was mehr als fair war) wieder gefahren. Heute morgen aufgestiegen und gefühlt plötzlich alles gut. Sachen gibts...

Also werde ich heute die Kaffekasse der Jungs nochmal ordentlich nachbessern, wenn es bei der Heimfahrt abends immer noch passt.