Autor Thema: Madame startet nicht  (Gelesen 684 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DerKrauter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda Varadero XL1000 VA
Madame startet nicht
« am: 2018 Juli 13, 20:02:01 »
Hi@all,
habe seit längerem Startschwierigkeiten. Beim Druck auf den Starter leiert die Dame konstant hoch, aber es fehlt das letzte Müh um anzuspringen. Anfangs startete sie dann nach mehreren Versuchen (Schlüssel aus, Schlüssel an, warten, starten, etwas leiern Anspringen), manchmal kommt sie auch gleich ohne Probleme. Hab mehrere Varianten versucht (mit Choke, ohne Choke, mit Kupplung ziehen), scheint keinen Unterschied zu machen.

Am letzten heißen Tag (30 Grad) stand sie in der Sonne (Sonnenseite Fahrtrichtung rechts). Hab locker ne halbe Stunde in mehreren Versuchen geleiert, immer kraftvoll, kurz unterm Punkt. Dann hatte mir jemand Starthilfe gegeben und sie sprang sofort an. Jetzt die 2 kühlen Tage ohne Probleme, heute stand sie ne Stunde in der Sonne (gleiche Seite), wieder nicht angesprungen.

Is ne Gel-Batterie drin, die wurde dieses Jahr eingebaut (neu).

Hat jemand ne zündende Idee?

Grüße und Danke, Steffen

Offline Resi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.202
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, schwarz was sonst
  • Motorrad: SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, schwarz was sonst ;)
Re: Madame startet nicht
« Antwort #1 am: 2018 Juli 13, 20:28:32 »
Hi Steffen,
bleibt die FI Leuchte nach dem Anschalten der Zündung dauerhaft an?
Grüße
Resi der eine SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, in schwarz fährt   -was sonst ;)
Ich liebe Kurven: die langgezogenen der Landstraße -und die scharfen meiner Frau !

Offline DerKrauter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda Varadero XL1000 VA
Re: Madame startet nicht
« Antwort #2 am: 2018 Juli 13, 21:15:20 »
Hi Resi,
die rote Leuchte geht doch immer erst bei ca. 10 km/h aus. Ich bin mir fast sicher, dass sie an war. Dahingehend is mir nichts ungewöhnliches aufgefallen. Aber morgen solls ja schön werden, da schau ich gleich mal nach.

Kann es sein, dass die Gel-Batterie bei Hitze solche Späße macht? Das wäre so meine aktuelle Vermutung.
Grüße Steffen

Offline Resi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.202
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, schwarz was sonst
  • Motorrad: SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, schwarz was sonst ;)
Re: Madame startet nicht
« Antwort #3 am: 2018 Juli 13, 22:31:18 »
nein, dass ist die ABS Lampe.
Die FI geht nach erfolgreicher Diagnose selbständig nach einigen Sekunden aus.
Wenn nicht, kann z.B. die Ringantenne um das Zündschloss oder der Impulsgeber defekt sein.
Bei mir hat geholfen: Zündung off, Killschalter off, Zündung ein, Killschalter ein, SOFORT starten
Nach einigen Malen war alles wieder ok und seitdem Symtom weg.
Versuchs mal...
Grüße
Resi der eine SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, in schwarz fährt   -was sonst ;)
Ich liebe Kurven: die langgezogenen der Landstraße -und die scharfen meiner Frau !

Offline Hägar

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 610
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL 1000 VA
Re: Madame startet nicht
« Antwort #4 am: 2018 Juli 14, 08:06:09 »
Moin,
wenn du die nächsten Male die Zündung einschaltest achte mal darauf ob die Benzinpumpe anläuft....


Arne

Offline Hondafan

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL1000 Varadero SD02 BJ 2006
Re: Madame startet nicht
« Antwort #5 am: 2018 Juli 15, 09:35:50 »
Moin,
wenn du die nächsten Male die Zündung einschaltest achte mal darauf ob die Benzinpumpe anläuft....


Arne

genau ganz wichtig, denn bei mir hatte der Killschalter einen wackeligen Kontakt und an ein starten war nicht zu denken, da die Benzinpumpe keinen Saft bekam.
lieber arm dran als Arm ab...

Offline Texas

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 837
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Madame startet nicht
« Antwort #6 am: 2018 Juli 15, 12:39:17 »
Das kommt mir sehr bekannt vor. Bei meiner SD02 kommt es auch vor. Seit ich anfänglich das Problem hatte, schalte ich sie nur über den Schlüssel oder Seitenständer aus. Nie Probleme. Dann, einmal auf Tour, aus Versehen den Killschalter genutzt, prompt hatte ich wieder die Probleme. Ein paar mal den Schalter hin und her, prompt startete sie wieder normal.
JC49 von 2012 bis 08/2015
SD02 von 2008 seit 08/2015 - die "flotte" Lotte die seit 08/2017 dann auch entmeist ist...

Offline Resi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.202
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, schwarz was sonst
  • Motorrad: SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, schwarz was sonst ;)
Re: Madame startet nicht
« Antwort #7 am: 2018 Juli 19, 17:27:55 »
Steffen,

was los?
Eine Antwort von dir wäre mal nett!?
Grüße
Resi der eine SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, in schwarz fährt   -was sonst ;)
Ich liebe Kurven: die langgezogenen der Landstraße -und die scharfen meiner Frau !

Offline DerKrauter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda Varadero XL1000 VA
Re: Madame startet nicht
« Antwort #8 am: 2018 Juli 20, 19:04:48 »
Hallo und sorry für meine Verspätung, ich war in den letzten Tagen etwas sehr knapp mit meiner Zeit.

Danke erstmal für die Beiträge.

So, also ich nutze den Killschalter fast nie. Schalte generell über den Schlüssel ab, eher selten über den Seitenständer. Beim Starten gehen alle Lampen normal. Der FI geht aus, APS nach kurzer Fahrt.

Das Problem ist jetzt eigentlich fast immer. Wenn ich sie in den Schatten stelle, springt sie besser an. Manchmal gleich, manchmal nach einigen Startversuchen, aber sie kommt dann irgendwann. Steht sie in der Sonne, hab ich das Problem stärker. Wie gesagt, mit Starthilfe geht auch das.

Die leiert immer kurz vor dem Zündpunkt, das aber dann dauerhaft. Wenn ich starte, ziehe ich die Kupplung. Wenn ich den Choke ziehe, gehts besser, aber nicht unbedingt. Sie startet manchmal auch gleich ohne Choke.

Zündschlüssel rum, ich höre dann nach 2 - 3 sek, das gewohnte leise Summen, wie immer, wo sich auch das Display einstellt. Dann zünde ich.

Benzinpumpe könnte vielleicht ein Thema sein. Kann ich das prüfen?

Grüße Steffen

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.735
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Madame startet nicht
« Antwort #9 am: 2018 Juli 20, 20:32:37 »
........
Benzinpumpe könnte vielleicht ein Thema sein. Kann ich das prüfen?

Grüße Steffen

BP war ein Problem der Vergaser-Modelle. Bei den Einspritzern kommt dies sehr selten vor. Prüfen lässt sich da mit Haushaltsmitteln nichts, außer du hast die Möglichkeit, den Förderdruck der Einspritzanlage zu prüfen.


Ich tippe ja auch eher auf die Bakterie. Hast du die Möglichkeit, probeweise an eine andere Batterie zu kommen?
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline Hägar

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 610
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL 1000 VA
Re: Madame startet nicht
« Antwort #10 am: 2018 Juli 20, 21:22:13 »
Wenn die FI Lampe erlischt und die Benzinpumpe jedes Mal anläuft und sie trotzdem nicht anspringt bin ich mit meiner Vermutung Richtung Induktivgeber / Ringantenne leider raus.


Arne

Offline Hondafan

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL1000 Varadero SD02 BJ 2006
Re: Madame startet nicht
« Antwort #11 am: 2018 Juli 20, 21:35:54 »
Hallo Steffen,

kann es sein, da du ja eine neue Batterie eingebaut hast, das diese evtl. zu wenig Ampere hat ? Ich hatte vorher auch eine mit "nur" 14 Ampere. diese hat nur ein Jahr bzw. eine Saison durchgehalten (war glaube auch ne Gel Batterie)
In diesem Frühjahr habe ich mir eine mit 20 Ampere und nicht Gel eingebaut und sie bringt sofort an, wenn mann nur den Starterknopf kurz betätigt.
Der Werbeslogan lautet : Kraft pur dank innovativer AGM Glasvlies Technologie
Ich verbaue jedenfalls, wenn es mal wieder erforderlich sein sollte, keine GEL Batterie mehr.

Gruß Ralle
lieber arm dran als Arm ab...

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.735
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Madame startet nicht
« Antwort #12 am: 2018 Juli 20, 23:12:34 »
Es muss aber auf jedenfall (mindestens) für ein ABS-Modell eine 18 AH - Batterie sein.
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline DerKrauter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda Varadero XL1000 VA
Re: Madame startet nicht
« Antwort #13 am: 2018 August 19, 22:50:52 »
Hallo und danke für Eure Beiträge.
Ich hatte Madame jetzt mal in der Werkstatt. Er meinte, er hätte sie noch nicht durchgeprüft, aber etwas Schmiere in den Killschalter gesprüht. Danach ging sie wieder. Er konnte also nicht mehr prüfen. Sie fährt zur Zeit. Er meinte, dass die Kontakte mit der Zeit korrodieren können.
Kommts wieder, wird der Schalter gewechselt.
Grüße Steffen

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.880
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 2006 ABS - silber/schwarz (> 100k km), VFR800F (2016) - rot (> 20k km), VARA: Voll-LED-TFL- und Foglight-Kombi, TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken, OXFORD Heatgripps
Re: Madame startet nicht
« Antwort #14 am: 2018 August 20, 00:21:03 »
Da würde ich doch mal die SuFu bemühen, ...
Das Schalterproblem ist bei vielen Hondas nun wirklich nix neues.

Da ist auch mechanisch nix kaputt oder ein Kontakt korrodiert, es ist das ursprünglich von Honda in die Schalter gefüllte Fett schuld.
Ein Honda-Mech wüsste das (sollte es wohl wissen), ...  :icon_rolleyes:   
die linke Hand zum Gruß
               Richi