Autor Thema: Augsburg - Barcelona und zurück  (Gelesen 191 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geosidecar

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 - CB 750 C - CBX 750 - Moto Guzzi California 1100i
Augsburg - Barcelona und zurück
« am: 2018 September 29, 11:30:08 »
Servus

Ausschließlich auf kleinen Landstraßen ging es mit der Vara von Augsburg nach Barcelona und wieder zurück.

Tour: Altdonautal - Schwarzwald - Vogesen - Morvan - Mont D'Ardeche - Cevennen - Haut Languedoc - Andorra - Pyrenäen - Katalonien

Insgesamt: 16 Tage und 5.420 km

Planung: Garmin Zumo 390 (Tagesetappen von 350 bis 400 km)

Unterkünfte: B&B, Chambre d'Hotes, Relais Motards (etwa 50.- € pro Nacht im Schnitt / zu zweit etwa 70.- € jeweils inkl. Frühstück)

Verbrauch: sehr moderate 5,2 Liter

Reisezeit: Die beiden ersten Septemberwochen


Jede der durchfahrenen Regionen wäre einen eigenen (mehrtägigen bzw. mehrwöchigen) Motorradurlaub wert, aber zum einen hatte ich alle Regionen bereits mehrmals bereist und zum anderen war das Ziel unsere Freunde aus USA zu besuchen, die sich südl. von Barcelona für einige Wochen ein Haus gemietet hatten. Ich bin alleine los und hatte das Gepäck und den Helm meiner Frau dabei, die sich bei der Hinreise für einen kostengünstigen Flug nach Barcelona entschlossen hatte (zurück ging es dann zu zweit mit der Vara).
Hondatypisch gab es nicht ein Problem auf der Tour und dass die Vara ein treuer und komfortabler Reisebegleiter ist, das brauche ich nicht ausführlicher zu beschreiben. Kleinere Schottereinlagen waren mit den aufgezogenen Michelin Anakee II trotz Gepäck und sogar zu zweit möglich und genussreich.
Barcelona haben wir mit dem Zug besucht, Montserrat und Sitges mit dem Motorrad. Insbesondere die Auffahrt zum Kloster Montserrat ist spektakulär kurvenreich und landschaftlich reizvoll. Und man bekommt einen Eindruck warum in der Moto GP die Spanier oft die Nase vorn haben.
Von knapp über 0° C auf den Pyrenäenpässen bis über 30° C in Katalonien und der Tarn-Schlucht war alles dabei. Regen nur für 3 Stunden im südl. Schwarzwald auf der Hinfahrt.

Eine supertolle Tour! Die Erinnerung daran wird mich sicher über die Wintermonate tragen.
Wer Appetit bekommen hat und Details wissen möchte kann sich gerne per PN melden

Gruß
Wolfgang


Wenn der Weg das Ziel ist, wie viel Maut wird er dann kosten?