Autor Thema: kein Zündfunken mehr...der Verzweiflung nahe :-(  (Gelesen 630 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Babbel-OHV

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda XL 1000 V
kein Zündfunken mehr...der Verzweiflung nahe :-(
« am: 2018 September 30, 11:21:58 »
Hallo Leute,

ich heiße Sebastian und komme aus dem Landkreis Oberhavel im "Speckgürtel" von Berlin.

ich habe mir vor ner Weile mal ne SD 01 mit einigem Wartungsrückstand gegönnt  :bier:

Möglicherweise gab´s mein Thema schon mal, ich habe nicht´s Hilfreiches gefunden.

Diese lief von Anfang an im Drehzahlbereich von ca. 5000 - 7000 U/min. sehr bockig und darunter und darüber bzw ohne Last völlig unauffällig  :icon_rolleyes:

Meine ersten Vermutungen lagen bei dem Vergaser inkl. dessen Unterdrucksystem und dem Drosselklappenpoti  :d060:

Daraufhin kaufte ich eine intakten, aus einer angeblich kürzlich verunfallten Maschine

Den habe ich dann verbaut und bei der Gelegenheit gleich das Thermostat gegen eines, intaktes von nem Kumpel seinem schadhaften Motor einer VTR getauscht, da die Vara bei Konstantfahrt die Temperatur nur bei 60 - 65 Grad hielt.

Kurioserweise brachte die Maschine nach dem beschriebenen Aktionismus keinen Zündfunken mehr, was mir völlig schleierhaft ist, da es ja unabhängig voneinander ist  :wallbash:

Daraufhin habe ich dann von der Unfallmaschine noch den Kabelbaum samt Steuergerät erworben und erst einmal nur das Steuergerät umgesteckt.......auch kein Funken  :confused:

Als letztes habe ich den Pick-Up-Sensor(Zündimpulsgeber) gegen einen angeblich geprüften von einem gewerblichen Anbieter getauscht (bei dem von dem VTR-Motor war das kabel leider fast 20 cm kürzer) aber das brachte leider auch keinen Erfolg  :icon_sad:

Das Drosselklappen-Poti bringt korrekte Werte und der Leerlaufschalter und der Ständerschalter bringen ihre Masse auch sauber zum Steuergerät.

Nun bin ich selbst als Kfz-Meister mit meinem Latein am Ende und die letze Option, die ich momentan noch habe ist, den Kabelbaum auszutauschen.

Blöderweise wurde bisher die gesamte elektrische Diagnostik durch zwei fehlerhafte Reparaturanleitungen erschwert.

Einmal habe ich eine englische als PDF-Datei und dann noch ein Buch in deutsch vom "Bucheli"-Verlag.

Bei Beiden widersprechen sich intern die als Text formulierten Prüfanweisungen mit dem, im selben Dokument vorhandenen Schaltplan  :respekt:

Im Schaltplan der VTR war es dann zum Glück aber korrekt und plausibel dargestellt (die Option ist mir leider zu spät eingefallen)

So.......genug geschrieben und viel Input.

Vieleicht hat ja jemand schon vergleichbare oder sogar das selbe Problem gehabt.

Ich bin für jeden hilfreichen Tip dankbar

Offline Hans_worst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 228
  • Motorrad: Varadero SD01, Seven Fifty
Re: der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #1 am: 2018 September 30, 12:09:09 »
Blöde Frage: killschalter?

Offline Babbel-OHV

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda XL 1000 V
Re: der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #2 am: 2018 September 30, 12:15:05 »
Leider nein,

die Spannung zum Steuergerät und zu den Zündspulen lässt sich sauber damit ein und ausschalten und die Masse am Steuergerät ist auch intakt  :crying:

Offline VaraKutscher

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Männlich
  • SD01 Bj.1999
  • Motorrad: Xl 1000 Varadero
Re: der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #3 am: 2018 September 30, 20:45:41 »
Ach du Ka...e, du hast mein volles Mitgefühl.

Weder der vordere noch der hintere Zylinder haben einen Zündfunken? Bei einem "Meister" traue ich mich kaum nachzufragen, wie hast du den Zündfunken überprüft? Kerze im Stecker gegen Masse? Wurden auch neue Kerzen verbaut wo vllt. die Kerzenkappe fehlt?

Das grenzt ja schon fast an Zauberei, die es ja bekanntermaßen geben soll.
Allzeit Gute Fahrt
Thomas

Offline Babbel-OHV

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda XL 1000 V
Re: der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #4 am: 2018 September 30, 20:57:08 »
Ich habe die Zündfunken rein optisch diagnostiziert (gesteckte Kerzen gegen eine Masse gehalten)

Oszilloskop habe ich nicht zur Verfügung.

Nach etwas probieren und wackeln kam dann doch mal ein Funke und sie sprang mal kurz an  :claphands:

Ich werde die Tage mal den Kabelbaum austauschen.

Bin echt gespannt auf das Ergebnis  :icon_rolleyes:

Offline VaraKutscher

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Männlich
  • SD01 Bj.1999
  • Motorrad: Xl 1000 Varadero
Re: der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #5 am: 2018 September 30, 21:05:40 »
Ok, willste wirklich den gesamten KBaum wechseln obwohl Funke und kurzfristiger Lauf vorhanden war?
Nicht dass da nur irgendwo eine Steckverbindung beim Schrauben verdaddelt wurde :confused:

Im Thermostatberreich ist ist ja ein ganzer Wust an Kabelstecker&Co... nicht lieber nochmal ein Bier und Geduld?

Viel Glück
Allzeit Gute Fahrt
Thomas

Offline Babbel-OHV

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda XL 1000 V
Re: der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #6 am: 2018 September 30, 21:12:30 »
Die Steckverbindungen habe ich alle mindestens einmal auseinander gehabt, um sie auf Auffälligkeiten hin zu prüfenn weil ich diverse Spannungs-, Durchgangs- und Widerstandsmessungen gemacht habe

Das Cockpit, der Tank und das komplette Heck sind eh schon ab.

Da bleibt ja dann eh nicht mehr viel übrig

Offline Hondafan

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL1000 Varadero SD02 BJ 2006
Re: kein Zündfunken mehr...der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #7 am: 2018 Oktober 03, 16:09:33 »
Hallo Babbel OHV,

ich kenne mich nun auch nicht sonderlich gut aus mit der Elektronik aber meistens sind es nur Kleinigkeiten an die man nicht denkt :confused:
Ich habe ja eine SD02 und dort ist es so, wenn der Seitenständer ausgeklappt ist und ein Gang eingelegt ist, die gute auch keinen Ton von sich gibt.
Da du ja Kfz-Meister bist, glaube ich allerdings nicht, dass du soetwas nicht selber weisst.
Viel Erfolg bei der Fehlersuche

Gruß Ralf
lieber arm dran als Arm ab...

Offline Babbel-OHV

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda XL 1000 V
Re: kein Zündfunken mehr...der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #8 am: 2018 Oktober 03, 17:37:31 »
die beiden Störfaktoren kann ich ausschließen, da der Startermotor ja dreht

hatte die Signale aber trotzdem am Steuergerät überprüft

trotzdem Danke  :icon_lol:

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 2006 ABS - silber/schwarz (> 100k km), VFR800F (2016) - rot (> 19k km), VARA: Voll-LED-TFL- und Foglight-Kombi, TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken, OXFORD Heatgripps
Re: kein Zündfunken mehr...der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #9 am: 2018 Oktober 03, 19:04:09 »
Hmmm, ...


Rahmen/Motor (und damit diverse Verbraucher) sind nicht direkt mit der Batterie verbunden, stattdessen gibts rechts unter der Verkleidung einen Massepunkt, an dem alles zusammenkommt.
An dieser Stelle gab es in der Vergangenheit diverse Probleme mit Oxidation (Zusatzscheinwerfer, Heizgriffe, Instrumentenausfall, obwohl sie lief und auch geladen wurde, etc).
Die Zündspülen holen sich ihre Masse ja über die Befestigungspunkte. Masse der Zündspule einmal vom Rahmen, die der Kerzen klarerweise über den Motor (dort sollte es passen, da der Starter ja dreht).

Check mal den Massepunkt und/oder starte einen Versuch mit direkter Masseverbindung per Kabel zur Batterie, ...
die linke Hand zum Gruß
               Richi
          


Offline Babbel-OHV

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda XL 1000 V
Re: kein Zündfunken mehr...der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #10 am: 2018 Oktober 03, 19:13:39 »
Die Schrauben der Hauptmasse am LiMa-Regler und die Befestigungsschrauben der Zündspulen habe ich auch schon ausgetauscht um diesen Schwachpunkt auszuschließen

bei der Durchgangsmessung ging das Multimeter auch immer komplett auf Null

Habe heute schon mal angefangen, den alten Kabelbaum auszubauen und werde das Werk hoffentlich morgen mit positiven Erkenntnissen zu Ende bringen

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 2006 ABS - silber/schwarz (> 100k km), VFR800F (2016) - rot (> 19k km), VARA: Voll-LED-TFL- und Foglight-Kombi, TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken, OXFORD Heatgripps
Re: kein Zündfunken mehr...der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #11 am: 2018 Oktober 03, 19:26:49 »
bei der Durchgangsmessung ging das Multimeter auch immer komplett auf Null
Ohmmessung ist aber eigentlich keine wirklich todsichere Durchgangsmessung, die Ströme sind extrem gering.
Soll heißen, Massepunktcheck und direkter Draht schließen ein Problem an dieser Stelle dann zu 100% aus und es ist schnell gemacht (im Gegensatz zum Tausch des kompletten Baums).
die linke Hand zum Gruß
               Richi
          


Offline Hondafan

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL1000 Varadero SD02 BJ 2006
Re: kein Zündfunken mehr...der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #12 am: 2018 Oktober 03, 19:36:09 »
die beiden Störfaktoren kann ich ausschließen, da der Startermotor ja dreht

hatte die Signale aber trotzdem am Steuergerät überprüft

trotzdem Danke  :icon_lol:

Ja, das ist richtig aber das tut er auch, wenn der Killschalter z.B. auf off steht...nur das der Motor nicht zum erwecken gebracht wird :icon_sad:
lieber arm dran als Arm ab...

Offline Babbel-OHV

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Honda XL 1000 V
Re: kein Zündfunken mehr...der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #13 am: 2018 Oktober 03, 19:40:39 »
das kenne ich auch von diversen Honda-Modellen aus dieser Epoche

z.B. CBR 900 SC 28 & SC 33 oder VTR 1000 SC 36

aber bei der Varadero zuckt der Starter bei ausgeschaltenem Killschalter nicht

Offline Hondafan

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL1000 Varadero SD02 BJ 2006
Re: kein Zündfunken mehr...der Verzweiflung nahe :-(
« Antwort #14 am: 2018 Oktober 03, 19:53:40 »
Hhmm... ich hatte das Problem in diesem Jahr auf einer Tour durch den Harz, das sie nach einer Pause nicht wieder anspringen wollte, obwohl der Anlasser drehte, allerdings das surren der Benzinpumpe ausblieb. Abschleppen lassen, beim HH das Problem vorzeigen wollen und plötzlich war wieder alles normal.Benzinpumpe surrte beim einschalten der Zündung und sie sprang auf Schlag an.
Zuhause den Killstarter zerlegt, mit Kontaktspray geflutet und wieder zusammengebaut. Seit dem ist alles wieder gut.
lieber arm dran als Arm ab...