Autor Thema: Blinker spinnt  (Gelesen 4356 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Walker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 434
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SV650S, CBF600S, KTM 1050 Adventure
Re: Blinker spinnt
« Antwort #15 am: 2016 Dezember 03, 09:48:41 »
Frei nach dem Motto: "Viel hilft viel"!
Greatings from lower saxony

--- AHT 2011 Trentino --- IAHT 2012 Ligurien --- IAHT 2014 Toscana --- IAHT 2016 Cevennen

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.722
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02 2006 ABS - black
  • Motorrad: Varadero XL1000 silber-schwarz ABS
Re: Blinker spinnt
« Antwort #16 am: 2016 Dezember 03, 13:43:16 »
Außer für das Lösen von Schrauben, hier vor allem bei Edelstahlschrauben um Kaltverschweißen zu verhindern, taugt das Zeug nicht wirklich viel. Und selbst dafür kann man ettliche andere Produkte verwenden.

Die Werbung des Herstellers spricht eigentlich Bände.
Der Eine oder Andere wirds (noch immer) nicht glauben, aber ein einziges Mittel kann unmöglich alle gepriesenen Eigenschaften in sich vereinen.
Das erinnert mich irgendwie an viele andere Produkte aus dem Werbefernsehen.

Jedoch, um beim Thema zu bleiben, meine Erfahrung.
Fall 1:
Ich hatte vor 2 Jahren während der Anfahrt zur Übernachtung bei einem Kumpel vor dem eigentlichen Urlaubsantritt (Sardinien), Probleme mit dem Umschalter für Auf-Abblendlicht.
Das Aufblendlicht ging nicht mehr aus und ich musste etwa 5km so fahren.
Das allgegenwärtige WD40 hats binnen Sekunden vorerst behoben und die folgenden 2 Urlaubs-Wochen auch gehalten.
Da ich die vielen Diskussionen über das Zeug kenne, wurde nach der Heimkehr sofort zerlegt, gereinigt und gefettet.

Fall 2:
Beim Tausch der hinteren Krümmerdichtung hatte sich die Mutter einer der Flanschschrauben festgefressen (kaltverschweist) und war nicht mehr zu lösen.
In der Folge das ganze mit WD40 geflutet, rasten lassen und den ganzen Bolzen ausgedreht.
Die 2. Mutter ging ganz leicht ab.

Da ich auch am Auto selbst schraube, werden Schrauben des Fahrwerks, Bremsen, Auspuff, etc vor dem Öffnungsversuch immer vorbehandelt (auch mal mit MOS), bisher ging dann immer alles auch ohne Schlagschrauber zerstörungsfrei auf.
Allerdings kann ich natürlich nicht sagen, ob das auch ohne Schmiermittel gegangen wäre.

Fall 3:
Ich benutze die Anhängerkupplung an meinem PKW nur höchst selten und hatte deshalb beim Kauf des Fahrzeuges die zugehörige Steckdose, im Glauben Oxidation zu verhindern, mit WD40 eingesprüht.
Die Messingbuchsen waren bei der Nächsten Nutzung nach wenigen Wochen jedoch satt mit weißem Oxid überzogen, was eine gründliche Servicierung notwendig machte.
Das entspricht am ehesten dem Vergleich mit den Schaltern unserer Motorräder.

FAZIT:
Das Zeug verdrängt offenbar Wasser, hält es aber nicht dauerhaft fern (sogar offenbar nur recht kurz).
Es kriecht durch den porösen Rost, um Schrauben besser lösbar zu machen, mehr aber auch nicht.
Keinesfalls schützt WD40 blanke Stahlteile dauerhaft vor Rost. Auch verhindert es das Weiterrosten bereits angegriffener Teile nicht.
Daher würde ich annehmen, die Bestandteile, welche zunächst für die entsprechende Eigenschaft sorgen, verflüchtigen sich oder werden verändert bzw. abgebaut (eventuell gar zu, je nach Einsatzort, negativ wirkenden Produkten).
Schnell-"Reparatur", Lösen von Schrauben, etc. ja, Dauereinsatz, gar als Oxidationsschutz, nein.

Komisch blos, dass man im Netz auch auf Erfahrungsberichte von vermeintlichen Privatpersonen stößt, die das Gegenteil behaupten.
Diese scheinen sich jedoch mit denen negativer Erfahrungen die Waage zu halten.
die linke Hand zum Gruß
                Richi
          
Umbauten:
TFL und Nebelleuchten in Kombination (LED), zus. TFL vorne, beide TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken (5/30), LED-Blinker, TC mit zus. Bremsleuche

Offline mikettr600

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero
Re: Blinker spinnt
« Antwort #17 am: 2016 Dezember 08, 15:29:05 »
Michael,

lass die Oberschlauen einfach mit ihrem WD40 weitermachen.
Da lohnt sich die Mühe einer Erklärung nicht. :icon_rolleyes:

Diese Formulierung finde ich schon sehr arrogant- Es geht doch hier um Erfahrungsberichte und keine wissenschaftlichen Abhandlungen. Ich kenne sehr viele Leute und Mopeds, da ist WD 40 sehr willkommen und oft die Lösung. Im Geländesport ist auch sehr willkommen. Und wenn meine Erfahrungen zum WD 40 positiv sind, dann sind das meine persönlichen Erfahrungen, die ich nun mal gemacht habe. Deswegen bin ich nicht oberschlau, aber anscheinend gibt es hier im Forum leider Leute die so arrogant sind andere als Oberschlau zu bezeichnen wenn man nicht gleicher Meinung ist oder andere Erfahrungen gemacht hat. Ich fahre auch schon 35 Jahre Moped und habe da schon so einiges an Problemen beheben müssen. Und manch einer hat kein Spaß daran- irgendwas auseinander zu bauen, wenn es durch den Einsatz von einem Mittel zum Aufsprühen auch geht. Ich habe aktuell 5 Mopeds- eins davon kann ohne WD 40 fast garnicht. Aber nach der Auffassung des hier zitierten sind wir im Forum von diesem Moped ja OBERSCHLAUE, weil wir nicht das Moped zerlegen sondern einfach mal eine Ladung WD 40 reinsprühen- über 100 Mann danken für diesen Titel.
Schade, eigentlich dachte ich hier sind solche ... Leute nicht, sondern man kann wirklich Erfahrungen austauschen.

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.528
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Blinker spinnt
« Antwort #18 am: 2016 Dezember 08, 19:57:06 »
Wenn du möchtest, ersetze bitte "oberschlau" durch "unverbesserlich", oder auch (wie bereits -nicht von mir- genannt) "beratungsresistent".

Tatsache ist, dass es hier im Forum schon zig Abhandlungen über das Thema WD40 und dem Blinkerschalter gibt. Die Erfahrungen mit dem WD40 sind seit dem Auftreten des Blinker-Problems (seit dem ersten Baujahr 99) immer die gleichen und decken sich mit den meinen. Und wenn man auch mal in anderen Foren (z.B.: http://www.offroadforen.de/index.php/Thread/46361-NIE-WIEDER-WD40-und-sagt-nicht-ich-h%C3%A4tte-euch-nicht-gewarnt/ ) quer liest, decken sich die Meinungen und Erfahrungen. WD40 gehört auch zu meiner Werkstatt-Ausrüstung. Für einen kurzfristigen (Not-) Einsatz hat es auch bei mir seine Berechtigung. Als "Dauerschmierung" taugt es nicht und zerstört eher. Als Rostlöser habe ich bessere Mittel. Kunststoffen wird bei einem längeren Einsatz von WD40 sogar der Weichmacher entzogen. Daher taugt das Zeugs gerade beim Blinkerschalter nur zur Reinigung und nicht für einen längeren Einsatz. Die Zusammensetzung im Datenblatt sagt eigentlich alles aus: https://de.wikipedia.org/wiki/WD-40 . Eins ist aber sicher; WD40 hat es durch eine äußerst gute Werbung über Jahre geschafft, sein Produkt auf dem Markt so zu plazieren, das viele glauben, es wäre ein Allheilmittel.
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline Walt

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 395
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SD02 ´05er und 1200RT
Re: Blinker spinnt
« Antwort #19 am: 2016 Dezember 08, 22:35:14 »
Der Antwort von Maikel, inklusive oberschlau bzw. unverbesserlich, ist nichts hinzuzufügen. :claphands:
:hallo:  Walt  :hallo: 
von Walton´s mountain  :yippie:
https://photos.google.com/shared

Offline Walker

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 434
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: SV650S, CBF600S, KTM 1050 Adventure
Re: Blinker spinnt
« Antwort #20 am: 2016 Dezember 09, 09:54:56 »
und alles nur wg. des blöden Blinkerschalters...

Vorschlag:

Jeder soll es so richten wie er es mag, und wenn einer Margarine in den Schalter reinpresst!
Aufgrund der Problemstellung wurden wohlgemeinte Vorschläge zuhauf gemacht und damit sollten wir es bewenden lassen.
Allein schon die Suchfunktion hätte Abhilfe gebracht, aber sei es drum!
Jegliche Eskalation oder Mißstimmung sollten wir einfach vermeiden, das lohnt sich eh nicht!

Gruß

Michael
Greatings from lower saxony

--- AHT 2011 Trentino --- IAHT 2012 Ligurien --- IAHT 2014 Toscana --- IAHT 2016 Cevennen

Offline Resi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.198
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, schwarz was sonst
  • Motorrad: SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, schwarz was sonst ;)
Re: Blinker spinnt
« Antwort #21 am: 2016 Dezember 09, 14:13:21 »
Ich stimme Richi und Maikel, was den Gebrauch betrifft unbedingt zu.


Ich hatte das gleiche Grundproblem beim Fernlichtschalter. Dauerhaft war nur eine Demontage und Fettung der Schaltelemente/ Mechanik.


Bester Einsatzzweck von WD40 ist für mich allerdings das Reinigen der Felgen vom Kettenfett  :daumenhoch: :icon_biggrin:
Grüße
Resi der eine SD02, 2006, ABS, TRAVELSET, BOS, in schwarz fährt   -was sonst ;)
Ich liebe Kurven: die langgezogenen der Landstraße -und die scharfen meiner Frau !

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.722
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02 2006 ABS - black
  • Motorrad: Varadero XL1000 silber-schwarz ABS
Re: Blinker spinnt
« Antwort #22 am: 2016 Dezember 09, 19:33:30 »
Bester Einsatzzweck von WD40 ist für mich allerdings das Reinigen der Felgen vom Kettenfett  :daumenhoch: :icon_biggrin:

Wenns noch nicht in der ellenlangen Liste auf der WD-Seite (siehe link oben) drinn steht, schick das mal an die Macher, ...  :icon_wink:
die linke Hand zum Gruß
                Richi
          
Umbauten:
TFL und Nebelleuchten in Kombination (LED), zus. TFL vorne, beide TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken (5/30), LED-Blinker, TC mit zus. Bremsleuche

Offline Holgi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL1000V
Re: Blinker spinnt
« Antwort #23 am: 2017 Februar 22, 23:09:46 »
Öhm, falls es jemanden interessiert, ich habe mich bei den Tipps an Eure Vorgaben gehalten. Kein WD40 verwendet, aber den Schalter zerlegt, gereinigt von altem Fett, etwas die Kontakte angeschliffen, etwas Kontaktspray und wieder angebaut. Zündung an-und......nichts passierte. Problem blieb. :wallbash:

Also ging ich kurz in mich, meditierte, baute den Lenkerschalter wieder ab, zog die Stecker und dann schickte ich das ganze Gerödel in einer ballistischen Kurve über die Garage in Nachbars Garten, was den Schäferhund vom Nachbarn nicht erfreute und ihn zu einem frenetischen Bellanfall veranlasste. So wie der sich dann aufführte bekommt er bestimmt nicht den No-Bell-Preis.

Dann habe ich den neuen Schalter angebaut, Steckverbindungen zusammengesteckt, Zündung an und.....yippiajeeh Schweinebacke, es funktioniert wieder. Endlich wieder blinken und nicht mit der Hand wedeln.    :yippie:

Aber Doppelmist: Eine Verkleidungsschraube rutschte mir aus der Hand und verschwand beim Anbauen im Nirvana eben der Verkleidung. Blöd, naja, jetzt habe ich an den nächsten Wochenenden etwas zu tun, eine Schraube suchen.

Gruß Holgi.

PS: Gebrauchter Lenkerschalter zu verkaufen, nur leicht angekaut vom Nachbars Schäferhund. Bei Interesse PN an mich.
Ohne die LINKEN und die GRÜNEN hätten es nie so viele Menschen in den Bundestag und in politisch leitende Positionen geschafft, die nichts gelernt und keinen Beruf ausgeübt hatten und auch sonst von Tuten und Blasen keine Ahnung haben (Zitat aus der Witschaftswoche)

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.528
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Blinker spinnt
« Antwort #24 am: 2017 Februar 23, 11:24:09 »
 :a055: :a055: :a055:

Klasse! Ein Mensch mit viel Humor. :claphands:


Was den Schalter angeht .... kann vorkommen, ist aber selten.

Die Schraube könnte in der Ecke der Seitenverkleidung liegen. Innenverkleidung lösen und nachschauen. :hallo:
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline Smartlink

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.smartlink.de.vu
  • Motorrad: Varadero XL1000 ABS
Re: Blinker spinnt
« Antwort #25 am: 2017 April 09, 13:51:38 »
 Hallo Zusammen,
 
 nachdem Öler und Reifendiskussionen zur Zeit nicht "in" sind, dachte ich mir, lassen wir den Blinker aufleben.  :icon_rolleyes:
 
 Scherz beiseite, ich meins schon ernst, da mein Blinker (an der Vara) auch Probleme macht.
 Vorgeschichte: Nach dem Winterschlaf in der Werkstatt gabs im März den Tüv im Haus, wobei da der Blinkerschalter zickte.
 Meine Werkstatt (meines größten Vertrauens sein 17 Jahren) hat das dann noch gerichtet und dann hab ich die Kleine mit frischen Tüv (mit "Mangel") im März wieder in die Arme geschlossen.  :icon_lol:
 
 Gestern habe ich es endlich geschafft und bin mal die erste Runde gefahren.
 Vorher natürlich erst der obligatorische Technikcheck.
 Warnblinker an zum Blinkertest, ja und dann ....... nichts. :icon_eek:
 
 Blinker links und rechts geht, Warnblinker evtl. mal einmal kurzes Leuchten an den Lampen und im Cockpit, das war es dann aber auch schon.
 Was mir dann später noch aufgefallen ist, nach dem Versuch mit dem Warnblinker, kann es sein, daß die Blinker auch nicht angehen.  :confused:
Nach ein paar Sekunden später ist dann alles wieder normal. :blink:
 
 Bevor ich jetzt meinen Schalter mit meinen unqualifiziert  Schrauberhänden vergewaltige, wollte ich Euch mal fragen, hatte jemand schon so einen Fall?
 Abhilfe?
 
 Blöder Gedanke von mir war auch schon, kanns ein Relais sein für den Warnblinker, ist der separat oder läuft alles über das "eine" Blinkerrelais?
 
 Für den einen oder anderen Tipp schon mal vielen Dank im Voraus. :icon_biggrin:
 
 Gruß
 Toni
 

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.528
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Blinker spinnt
« Antwort #26 am: 2017 April 09, 18:02:17 »
Wie immer: Schalter öffnen, säubern, mit einem harzfreien Fett (Siliconfett) wieder "befüllen" und wieder zusammensetzen.
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline Smartlink

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.smartlink.de.vu
  • Motorrad: Varadero XL1000 ABS
Re: Blinker spinnt
« Antwort #27 am: 2017 April 09, 19:07:13 »
Hallo Maikel,
was für ein
harzfreien Fett (Siliconfett)
ist das eigendlich?
Ich lese das zwar schon in vielen Beiträgen, aber was das für ein Fett nun ist, schreibt leider keiner (oder ich sehe den Wald vor ..... nicht).
Klar kein WD 40 :d060:
Sowas wie das Caramba Kontakt Spray oder Kontakt 60 oder 61?
Oder doch das Silikonfett wie´s für Gummipflege und so verwendet wird?
Wenn ich´s schon mache, dann am liebsten richtig.  :icon_rolleyes:

Gruß und Merci
Toni

Offline Maikel

  • *15 Jahre Vara*
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.528
  • Geschlecht: Männlich
  • KTM 1190 Adventure T
    • maikelsseite
  • Motorrad: KTM 1190 Adventure T / XL1000V -´99; Rahmen mit Brief
Re: Blinker spinnt
« Antwort #28 am: 2017 April 09, 19:47:47 »
FETT - kein Spray! Harzfrei muss es sein; nicht zwingend siliconhaltig.

Zum Beispiel:

https://www.louis.de/artikel/procycle-mehrzweckfett-ep3-400g/10038569?list=297497289&filter_article_number=10038569
Gruß
Maikel

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten"
Albert Einstein

Offline Smartlink

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.smartlink.de.vu
  • Motorrad: Varadero XL1000 ABS
Re: Blinker spinnt
« Antwort #29 am: 2017 April 09, 20:07:32 »
Kapiert.  :icon_redface:

Merci :hallo:

Gruß
Toni :icon_wink: