Autor Thema: Blinker spinnt  (Gelesen 4815 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Smartlink

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.smartlink.de.vu
  • Motorrad: Varadero XL1000 ABS
Re: Blinker spinnt
« Antwort #30 am: 2017 Mai 28, 16:16:53 »
Hallo und  :confused: (hilfe),

habe mir gestern ein Herz gefaßt, incl. Schraubenzieher, WD 40 (zum reinigen natürlich), passend Fett und guten Wünschen meiner Sozia.
Habe mich auf den Multischalter gestürzt, zerlegt, gereinigt, gefettet, zusammengebaut (Mist wenn Mann beim Zerlegen nicht richtig aufpaßt) und dann nachdem wieder alles funktionsgerecht am Lenker noch baumelnd hängte, mit dem Funktionstest beschäftigt.
Der Blinker (der vorher auch schon ging) geht jetzt  extrem geschmeidig.  :bier:
Der Warnblinker  :wallbash: macht das gleiche wie vor der guten Stunde davor schon, nämlich nichts.  :crying:
Im Display ein kurzes Blinken (das machen die Blinker lt. meiner Sozia auch hinten) aber dann nichts mehr.
Warnblinkschalter geflutet, gestreichelt mit Kontakt 61 Spray verwöhnt, nichts ändert diesen Zustand.

Somit bin ich wieder am Ausgangspunkt.
Bescheidene Frage: Wo sitzt eigendlich das Relais, ist es für´s Blinken und Warnblinken zuständig oder sind das zwei Relais?
Momentan sehe ich vermutlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr und wär für eine kleine Blindenführung dankbar.
(mir ist schon klar das es Wichtigeres gibt, aber wenn du mal auf der Landstraße stehst um eine Unfallstelle abzusichern, dann is das was ganz Praktisches)

Gruß
Toni :icon_redface:

Offline Hägar

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: XL 1000 VA
Re: Blinker spinnt
« Antwort #31 am: 2017 Mai 29, 06:04:16 »
Moin Toni,


es gibt nur ein Relais für Blinker und Warnbllnker. Das Relais steckt vorn am "Geweih" hinter dem Scheinwerfer. Dazu musst du die Innenverkleidungen und den Scheinwerfer entfernen.
Du Siehst dann schon die Reihe mit den Relais. Es ist, von vorn aus gesehen, das Relais links neben dem Schräglagensensor.
Ich würde es erst mal mit dem Tausch des Relais versuchen.
Bei Tante Louise gibt es die Teile schon für deutlich weniger Geld als beim FHH.


Arne

Offline hermann_66

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 109
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02 ABS, EZ 2005
  • Motorrad: XL1000 VA
Re: Blinker spinnt
« Antwort #32 am: 2017 Juni 03, 23:39:06 »
Moin zusammen,

das Blinkrelais (3-polig) kannst Du auch beim Chinamann ordern, dann aber gleich das Lastunabhängige. Auf die paar Tage kommt es bei der Odysee jetzt auch nicht mehr an  :wallbash:
Beschleunigung ist,
wenn die Tränen der Ergriffenheit waagerecht abfließen !

Erfolgreich gehandelt mit "eifelvara", "Montesa Varadero", "mikel", "(vara)Kurt" & "drkbiker"

Offline Richi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.773
  • Geschlecht: Männlich
  • SD02 2006 ABS - black, Honda VFR800F (2016) in rot
  • Motorrad: Varadero XL1000 silber-schwarz ABS
Re: Blinker spinnt
« Antwort #33 am: 2017 Juni 04, 10:03:15 »
Da ich die ergangenen Tage den Multischalter wegen der Umrüstung zum Komfortblinken komplett auseinander hatte, hier nun meine Erfahrung zu dem alten Fett bzw den Schaltern.

Das "Fett"
Nicht mehr als solches zu erkennen, Öle und Seifen haben sich voneinander getrennt.
Die Seife hat sich chemisch verändert und ist zäh wie Honig (verharzt, als dunkelbrauner Überzug, in meinem Fall, also nach 11 Jahren noch von sporadisch "gutem Fett" durchsetzt) und bedeckt im Fall der Schalter Kupferbahnen/Kontaktflächen und Kontaktschieber gleichermaßen.
Als zähe Masse bremst das Zeug außerdem das Nylon-Gleitstück beträchtlich.
An den Kontakten kann entweder nur noch ein schlechter oder gar kein Stromfluss mehr stattfinden.
Immerhin bei Halogen bis zu 4x21 Watt also 7 Ampere durch den Warnblinkschalter (2 Schleifkontakte), die Hälfte davon auch durch den Blinkerschalter.
Das Öl hat sich der Schwerkraft folgend am tiefsten Punkt des Schalters gesammelt.

Spülen mit den üblichen Mitteln ist insoferne nutzlos, dass es nur die letzten Ölreste wegspült und den zähen Anteil alleine zurücklässt.
Ich hatte nicht ein einziges Mittel in meiner Sammlung, welches das Zeug auf chemischem Wege auch nur angelöst, geschweigedenn beseitigt hätte.
Getestet mit: WD40, MOS, Bremsenreiniger, Kettenreiniger, Teerentferner, Entfetter, Waschbenzin, Fahrbenzin (Super95), Diesel-Benzin-Gemisch (70/30), Isopropyl-Alcohol

Laut Internetforen sollen wohl Aceton oder Lackverdünner (die giftigen natürlich) diesen Job erledigen können. Sowas kann man aber den Kunsstoffteilen nicht wirklich zumuten.
Eignet sich also lediglich für reine Metallteile!

Mein Warnblinkschalter wurde ohnehin wegen meinem Komfort-Umbau deaktiviert (geht nur schwer zu zerlegen), der bleibt also wie er ist.

Durch meinen Blinkerschalter fließt künftig nur noch ein geringer Steuerstrom.
Der wurde nach dem Zerlegen mechanisch gereinigt (grob gereinigt und mit Polierwatte drüber) und mit Siliconfett (Servisol) neu gefettet.
Der Schiebekontakt muss nur an den beiden Höckern blank sein, die runden Kontaktflächen im Anschlußteil auf der gesammten Fläche.
die linke Hand zum Gruß
                Richi
          
Umbauten:
TFL und Nebelleuchten in Kombination (LED), zus. TFL vorne, beide TFL mit Dimmung, Ganganzeige, Umbau zu Komfortblinken (5/30), LED-Blinker, TC mit zus. Bremsleuche