Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Neuvorstellungen / Bin der Neue
« Letzter Beitrag von Corny am Heute um 09:04:13 »
Servus zusammen,

besitze seit gut 14 Tagen eine Varadero SD 02 Bj. 2008. Mein erstes Motorrad, vorher Suzuki Burgman 650 Motorroller.
Bin, naja, sagen wir mal schon etwas reifer, aber noch nicht faulig. Mein Bj.: 1957
Geboren und aufgewachsen in bzw. bei München, wohne ich seit gut 30 Jahren in Kassel
Beruf: Violoncellist im Kasseler Staatsorchester

Viele Grüße

Cornelius
2
Technik, Wartung und Pflege / Re: LED Umbau
« Letzter Beitrag von VaraKutscher am Heute um 08:19:18 »
Es werde Licht ..... :claphands:

Danke Richi für deine genaue Erläuterungen!  :daumenhoch: :daumenhoch:
3
Technik, Wartung und Pflege / Re: Nockenwellen einstellen
« Letzter Beitrag von Absdorfer am Heute um 08:02:07 »
???? ich hab keine Ahnung was du damit sagen willst.
In meiner Frage ergibt sich keinerlei Zusammenhang mit irgendwelchen Copyright-Rechten.
4
Neuvorstellungen / Re: Grüße aus Thüringen
« Letzter Beitrag von bugrad am Heute um 06:29:53 »
Hallo Pascal Willkommen bin selber Neu hier
Respekt das du dir eine Varadero geholt hast, mein Sohn ist 25 und der hat sich eine MT-09 geholt, was so in der Regel eher in die Zielgruppe passt. Denoch viel Spaß mit dem Eisenhaufen  :respekt:
5
Hi,

@tux-warp4

Habe meinen Beitrag editiert wegen der Bremsflüssigkeit und Füllstand.
Kolben gehen leicht.
Führungen hatte auch d_terpstra angesprochen.
Komme aber erst am Freitag wieder dazu, mal nachzusehen.

@copper
Brembo ist nicht mehr montiert (s.o.). War auch ohne Bleche montiert gewesen.
Jetzt ist TRW drin.

Melde mich Freitag nochmal, ob das mit den Stiften und Führungen O.K ist.
6
Ist das Anti-Quietschblech verbaut? Die Beläge von Brembo sind dicker als die OEM. Dadurch kann es sein, das in Verbindung mit dem Blech, der Abstand zur Scheibe nicht ausreicht und die Bremse dadurch immer leicht anbremst. Vor allem wenn auch eine Brembo-Scheibe verbaut wurde.

Ich habe bereits eine Varadero selbst gesehen, wo die Bremsen nach 300 Metern so fest waren, das man sich damit fast gemault hätte.
7
Technik, Wartung und Pflege / Re: Spritzschutz Federbein
« Letzter Beitrag von tux-warp4 am Gestern um 22:11:29 »
Auch wenn Manfred da anderer Meinung ist, ich halte das für den geringen Aufwand für sinnvoll. Die gesamte Mechanik ist Wasserbeschuss, Steinschlag etc ausgesetzt. Die Kolbenstange ist zwar gedichtet, aber ein Teil liegt offen, von der Feder mit ihrer Beschichtung mal ganz angesehen.  Kettenfett in Verbindung mit Sand hat auch eher negativen Effekt aufs Material. Also jeder wie er mag.  Ich MAG !!
8
Zum Selber testen würd ich den Sattel von der  Halterung demontieren und prüfen, ob man die Kolben des Sattels leicht zurück drücken kann. Wenn nicht nachsehen ob evtl der Füllstand im Vorratsbehälter zu hoch ist. Kolben selber sollten nach der Überholung ja alle gängig sein. Trotzem das besser mal checken.
Ist hier alles in Ordnung , sitzt wohl die Führung des Schwimmsattels fest. Man kann den Satten in den reinen Teil , der die Kolben beinhaltet  und den Träger trennen. Auf dem entsprechenden Führungsstift sollte so eine Art Gummibalg sitzen. An dieser Stellen die Teile auseinanderziehen und Führung und Stift blank von Rost etc säubern und mit gutem Fett schmieren. Nach dem Zusammenbau sollte es funzen
9
Technik, Wartung und Pflege / Re: Nockenwellen einstellen
« Letzter Beitrag von tux-warp4 am Gestern um 21:54:45 »
Copyright beachten!! Keine Absprachen auf den Forumsseiten!! Was ihr über PN macht .........
10
Die Muggngbadscher / Re: Saisonabschlusstour 2018
« Letzter Beitrag von Hondarella am Gestern um 21:24:56 »
                                  Hi Ihr....

Mit dem Termin bin ich auch einverstanden,also dann guggd mal nachm Hotel...viel Spass Dabei
          LG Heike
Seiten: [1] 2 3 ... 10